• Der Eurojackpot geht nach Deutschland!
  • Ein Spieler aus Niedersachsen hat die fünf Richtigen plus Zusatzzahlen.
  • Er kann sich nun über mehr als 24 Millionen Euro freuen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Ob sich der noch unbekannte Gewinner am 1. April wohl die Augen gerieben und an einen Aprilscherz geglaubt hat? Mit den Zahlen 7 - 8 - 35 - 37 - 49 und den Eurozahlen 5 und 8 hat ein Niedersachse aus dem Landkreis Verden am Freitag mehr als 24 Million Euro beim Eurojackpot gewonnen - genau: 24.790.202 Euro. Es war das erste Mal, dass der Jackpot der europäischen Lotterie seit der Umstellung auf neue Regeln am 25. März geknackt wurde.

Zum zehnten Geburtstag hatten sich die 18 teilnehmenden Länder der Lotterie vergangene Woche neue Regeln verpasst. Seitdem werden nicht nur an Freitagen sondern auch an Dienstagen die Lottozahlen gezogen. Zudem gilt eine Obergrenze von 120 Millionen Euro.

Damit liegt die nach oben hin gedeckelte mögliche Gewinnsumme um 30 Millionen Euro höher als zuletzt.

Lesen Sie auch: Eurojackpot: Die aktuellen Gewinnzahlen vom Freitag, 1. April 2022

Eurojackpot: Neuerungen bei den Zusatzzahlen

Auch bei den Gewinnzahlen gibt es seit Freitag eine Neuerung. Bei den Zusatzzahlen lautet die Formel nicht mehr 2 aus 10, sondern 2 aus 12. Das verändert die Gewinnwahrscheinlichkeit.

Bislang lag diese beim Eurojackpot bei 1 zu 95 Millionen. Bei der geänderten Formel verringert sich die Chance auf 1:140 Millionen. Dieser Wert entspricht damit etwa der Gewinnwahrscheinlichkeit beim klassischen Lotto 6 aus 49. Gezogen werden die Zahlen in Helsinki in Finnland. (mss/dpa)

Spieler hatte vier Jahre Zeit: Chance auf Lottogewinn verpasst

Fast vier Jahre hatte ein Lottogewinner aus Baden-Württemberg Zeit seinen enormen Gewinn einzulösen - nun ist er verfallen. © ProSiebenSat.1