In Bochum ist ein Pfarrer im eigenen Gemeindehaus von einem Eindringling schwer verletzt worden. Ein aufmerksamer Passant alarmierte die Polizei.

Ein Pfarrer ist in Bochum im Haus seiner Kirchengemeinde brutal überfallen und schwer verletzt worden. Ein Unbekannter sei in der Nacht auf Sonntag zunächst mit Gewalt in das zwischenzeitlich verwaiste Haus eingedrungen, teilte die Polizei mit.

Als der 66 Jahre alte Pfarrer das Gemeindehaus kurz darauf betreten habe, sei er von dem Eindringling verletzt, gefesselt und eingesperrt worden. Ein Passant hörte demnach Hilferufe des Pfarrers und alarmierte die Polizei - dem Dieb gelang allerdings die Flucht.

Angaben zur Beute des Mannes machte die Polizei bislang nicht. Der Geistliche kam den Angaben zufolge mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.   © SPIEGEL ONLINE