Ein Defekt an einer Bremse hat in einem Regionalexpress in Nordrhein-Westfalen einen Feuerwehreinsatz ausgelöst.

Mehr Panorama-News

Der verrauchte Zug auf dem Weg nach Düsseldorf sei am späten Freitagabend auf freier Strecke bei Münster zum Stehen gekommen, teilte die Feuerwehr am Samstag mit. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten die rund 300 Fahrgäste den RE2 demnach bereits verlassen. Rettungskräfte untersuchten die Reisenden, zwei Fahrgäste erlitten laut Feuerwehr Atemwegsreizungen. Ein Mensch wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Den Angaben zufolge hatte eine festgefahrene Bremse den Rauch erzeugt. Dieser habe sich dann durch die Lüftung und Klimaanlage im Zug verteilt. Gebrannt habe der Zug nicht, er sei aber nicht mehr fahrbereit gewesen. Die Fahrgäste hätten ihre Fahrt nach etwa einer Stunde mit einem anderen Zug fortsetzen können. Dieser sei erst zurück nach Münster und dann nach Düsseldorf gefahren.  © dpa

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.