Über Ostern waren so viele Menschen im Fernverkehr der Deutschen Bahn unterwegs wie noch nie zu dieser Zeit. Rund 2,3 Millionen Fahrgäste zählte die Bahn zwischen Gründonnerstag und Ostermontag, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. "Erstmals haben sich über zwei Millionen Fahrgäste zu Ostern für die Bahn entschieden", hieß es von Fernverkehrsvorstand Michael Peterson. Im Jahr davor lag die Zahl der Fahrgäste demnach bei rund 1,8 Millionen.

Mehr Panorama-News

Die Auslastung in den Zügen ist in diesem Jahr der Bahn zufolge leicht um etwa zwei Prozentpunkte auf 56 Prozent gestiegen. Der Konzern verwies auf das zusätzliche Sitzplatzangebot im Fernverkehr durch die regelmäßige Auslieferung weiterer ICE-4- und ICE-3-Neo-Züge. Die Verspätungen hätten sich im erwarteten Rahmen bewegt. Genaue Zahlen nannte die Bahn zunächst nicht.

Im März hatte sich die Pünktlichkeit im Fernverkehr wieder auf unter 70 Prozent verschlechtert. Hauptgrund waren erneut die zahlreichen Baustellen auf dem sanierungsbedürftigen Netz.  © dpa

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.