Ein fünffacher Vater hat mutmaßlich seine Ehefrau mit einer Axt erschlagen. Der 40-jährige Mann aus Saarbrücken ist dringend tatverdächtig.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Bei einem mutmaßlichen Familiendrama in Saarbrücken soll ein fünffacher Vater seine Ehefrau mit einer Axt erschlagen haben. Der 40 Jahre alte Mann ist laut Polizei und Staatsanwaltschaft dringend tatverdächtigt.

Geständnis auf der Wache

Er habe sich am frühen Montagmorgen widerstandslos festnehmen lassen, sagte ein Polizeisprecher. Den Ermittlern zufolge fuhr er zu einer nachts nicht besetzten Polizeidienststelle und informierte die Beamten von dort telefonisch, dass er seine 34 Jahre alte Ehefrau erschlagen habe. In einem Haus fanden die Polizisten die Leiche der Frau.

Die fünf Kinder des Paares sind im Alter von drei bis 17 Jahren. Sie waren vor Ort, bekamen der Polizei zufolge von der Tat aber wohl nichts mit. Sie seien nun im familiären Umfeld untergebracht worden, hieß es.  © dpa

Grabschändung mit Hakenkreuzen vor dem Memorial Day in Illinois

Mehr als 200 Gräber sind in Illinois mit Hakenkreuz-Graffiti geschändet worden. Auch Hausbesitzer sind davon betroffen. Am Montag wird am "Memorial Day" 1.300 Veteranen auf dem Friedhof gedacht.