Fall Sascha Lewandowski

Der Ex-Bundesliga-Trainer Sascha Lewandowski stirbt mit 44-Jahren. Von Selbstmord ist die Rede. Kurz nach der Todesnachricht wird in diversen Medien unter Nennung mutmaßlich voneinander unabhängiger Quellen über angeblichen Kindesmissbrauch berichtet. Hier finden Sie neben Reaktionen zum Tod von Sascha Lewandowski sowie einen Rückblick auf das Wirken des Fußball-Trainers auch einen Überblick über den aktuellen Kenntnisstand zu den Verdächtigungen.

Der frühere Bundesliga-Trainer Sascha Lewandowski hat wohl Suizid begangen. Das geht aus einer gemeinsamen Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Bochums vom Montag hervor.

Der Verein Bayer Leverkusen hat Blumen, Lichter und weitere Zeichen des Gedenkens an den tot aufgefundenen Trainer Sascha Lewandowski weggeräumt.

Der Ex-Bundesliga-Trainer Sascha Lewandowski stirbt mit 44-Jahren. Von Selbstmord ist die Rede. Kurz nach der Todesnachricht wird in diversen Medien unter Nennung mutmaßlich voneinander unabhängiger Quellen über angeblichen Kindesmissbrauch berichtet. Ein Überblick über den aktuellen Kenntnisstand zu den Verdächtigungen.

Der ehemalige Bundesliga-Trainer von Bayer Leverkusen und Union Berlin, Sascha Lewandowski, ist tot. Das bestätigte die Polizei Bochum auf Nachfrage unserer Redaktion. Nähere Einzelheiten zu den Todesumständen wollte weder die Polizei Bochum noch die zuständige Staatsanwaltschaft Bochum nennen und verwies auf laufende Ermittlungen.

Sascha Lewandowski ist tot, Fußball-Deutschland trauert um einen seiner begabtesten Trainer. Doch Lewandowski arbeitete lieber im Hintergrund und scheute die ganz großen Angebote. Zuletzt zog er sich wegen Burnout ganz zurück.

Fußballtrainer Sascha Lewandowski ist tot. Der 44-Jährige wurde am Mittwoch in seiner Wohnung leblos aufgefunden. Auf Twitter bekunden Vereine sowie Prominente aus Sport, Politik und Gesellschaft ihr Beileid.