(seb) - Kann der Tod modisch sein? Plastinator Gunter von Hagens hält das offenbar für möglich: Seine Leichen-Kunst kann man jetzt auch in einem Online-Shop kaufen, als Wohnungsdekoration oder Körperschmuck.

Ein Collier aus Bullenpenis für die Dame oder ein menschliches Herz als Briefbeschwerer für den Herren? Im Shop von Gunther von Hagens kann man sich fast alles kaufen, was in seiner umstrittenen Ausstellung „Körperwelten“ seit vielen Jahren für Aufregung sorgt. In der Rubrik „Lifestyle“ gibt es zum Beispiel Accessoires wie Armbänder aus „Giraffenschwanz-Scheiben“ und Ohrringe, die ein plastiniertes Stück Pferd ziert. Ebenfalls erhältlich sind Kunstdrucke von vergrößerten Plastinaten, zum Beispiel einer aufgeschnittenen Schweineschnauze.

Die aus den „Körperwelten“ bekannten Scheibenplastinate und Trockenpräparate von ganzen Menschen oder Tieren sind ebenfalls erhältlich, allerdings nicht für jeden Käufer. Nur qualifizierte Nutzer aus Wissenschaft und Forschung dürfen sich ihre Warenkörbe mit diesen Leichenteilen vollladen. Gleiches gilt für menschliche Schädel und Knochen. Zum Schnäppchenpreis gibt es den konservierten Tod auch nicht: Rund 70.000 Euro kostet zum Beispiel ein ganzer Mensch.

Präparate von einzelnen Körperteilen sind ebenfalls nur für qualifizierte Nutzer erhältlich. Wer sich aber dennoch eine Scheibe Gehirn an die Wand hängen mag, der kann sich einen hochauflösenden Druck kaufen, für mehrere hundert Euro. Zu finden ist der Shop ab dem 3. November unter www.plastination-products.com.