Der Sommer beendet seine Stippvisite in Deutschland: ab Donnerstag unterbrechen heftige Gewitter die erste Sommerhitze. Doch die Unwetter bringen ein seltenes Naturschauspiel mit sich: feiner Saharasand gelangt mit ihnen von Afrika bis zu uns nach Deutschland.

Am gestrigen Dienstag freute sich ganz Deutschland über den ersten Hitzetag des Jahres 2014. Und auch heute bleibt es noch einmal sehr schön. Im Durchschnitt bewegen sich die Werte zwischen 24 und 30 Grad. Stellenweise wird es sogar wieder richtig heiß: "In der Spitze können die Temperaturen am Nachmittag 30 bis 32 Grad erreichen", sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net. Eine kleine Ausnahme gibt es jedoch: Westlich des Rheins bringt das Tief "Zeynep" Wolken und stellenweise etwas Regen. Nachmittags sollte sich die Lage aber auch dort deutlich bessern.

Am Donnerstag wird der gefühlte Sommeranfang von den angekündigten heftigen Schauern und Gewittern unterbrochen. Mehrere Tiefdruckgebiete sorgen für Starkregen, Hagel und örtlich sogar Sturmböen.

Saharastaub am Donnerstag

Durch das schlechte Wetter können wir am Donnerstag jedoch schon zum zweiten Mal in diesem Jahr Zeugen eines seltenen Naturschauspiels werden. Kräftige Winde tragen erneut größere Mengen Sahara-Staub aus Afrika nach Deutschland. Laut Deutschem Wetterdienst wirbelt ein Tief über Marokko und Algerien den Wüstensand dort auf. In höheren Luftschichten gelangen dann Unmengen an winzigen Sandkörnern Richtung Europa. Stellenweise bescheren uns diese wieder farbenprächtige Sonnenuntergänge. Größtenteils wird der Staub aber durch den Regen ausgewaschen und verdreckt am Boden die Städte. Den Berechnungen zufolge wird nach den Schauern vor allem im Süden und Westen Deutschlands wieder ein gelblich-rötlicher Film auf Auto- und Hausdächern zu sehen sein.

Die Spitzentemperaturen der kommenden Tage

Donnerstag: 25 bis 32 Grad, erst freundlich, später dichtere Wolken, lokal heftige Gewitter

Freitag: 21 bis 30 Grad, Sonne und Wolken im Wechsel, nachmittags im Osten Gewitter

Samstag: 20 bis 25 Grad, bewölkt, nur vereinzelt Sonne, örtliche Gewitter möglich

Sonntag: 21 bis 28 Grad, ein Mix aus Sonne und Wolken, später erneut Schauer und Gewitter

Montag: 20 bis 29 Grad, am Vormittag meist trocken und Sonnenschein, nachmittags Schauer und Gewitter

Dienstag: 20 bis 30 Grad, Sonne und Wolken wechseln sich ab, abends kann es überall zu Gewittern kommen

(smo)