(kle) Vor der niederländischen Küste ist ein griechisches Tankerschiff leckgeschlagen. Der Nordsee könnte eine Umweltkatastrophe drohen.

Die niederländische Küstenwache ist im Großeinsatz. Aus dem vollbeladenen, 244 Meter langen Schiff fließt nach Angaben des Fernsehsenders n-tv Flugzeugbenzin ins Meer. Es soll Explosionsgefahr bestehen. Das Loch im Schiff misst etwa fünf mal sechs Meter. Der niederländischen Küstenwache zufolge treibt das Kerosin aufgrund des Ostwindes jedoch bislang nicht auf die Küste zu, sondern hinaus aufs Meer.

Im Nebel soll der Tanker mit einem Containerschiff zusammengestoßen sein. Verletzte gibt es offenbar keine. Die Unglücksstelle liegt etwa 30 Kilometer vor dem niederländischen Badeort Scheveningen.