Bei einem Messerangriff in einem muslimischen Zentrum in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon sind zwei Menschen getötet und zwei weitere lebensgefährlich verletzt worden. Der Angreifer sei von der Polizei niedergeschossen und schwer verletzt in Gewahrsam genommen worden, teilte die Polizei der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage mit. Man gehe von einem Terroranschlag aus.

Mehr Panorama-News

Bei den Todesopfern handelt es sich nach Angaben der Polizei um zwei Frauen im Alter von etwa 20 und 40 Jahren. Der Angriff geschah in einem muslimischen Zentrum namens "Centro Ismaelita". Bei dem Angreifer soll es sich nach einem Bericht des TV-Senders RTP um einen Mann aus Afghanistan handeln. Er soll mit einem "großen Messer" bewaffnet gewesen sein.  © dpa

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.