Porta Westfalica (dpa/lnw) - Ein 29 Jahre alter Mann soll seinen 55-jährigen Vater in Porta Westfalica (Kreis Minden-Lübbecke) lebensgefährlich verletzt haben.

Mehr News aus Nordrhein-Westfalen finden Sie hier

Der Sohn war nach der Tat am Dienstagabend zunächst geflohen, nach intensiven Fahndungsmaßnahmen unter anderem mit Hubschrauber und Hunden von Polizeibeamten jedoch am frühen Mittwochmorgen in der Nähe des Tatorts festgenommen worden.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Bielefeld am Mittwoch weiter mitteilten, ordnete ein Haftrichter am Nachmittag gegen den 29-Jährigen Untersuchungshaft wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung an. Ersten Erkenntnissen zufolge war ein Streit der beiden Männer in körperliche Gewalt ausgeartet. Dabei sei der Vater durch "spitze Gewalteinwirkung" lebensbedrohlich verletzt worden. Für den 55-jährigen Holzhausener bestehe mittlerweile jedoch keine Lebensgefahr mehr.

© dpa-infocom, dpa:220907-99-659521/4  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen