Das größte Kriegsschiff der Erde, die "USS Gerald R. Ford", ist auf einer ihrer ersten Auslandsfahrten in der norwegischen Hauptstadt Oslo eingetroffen. Der Flugzeugträger aus den USA ging am Mittwoch im Oslofjord vor Anker. Viele Schaulustige verfolgten das Einlaufen des 333 Meter langen Schiffes an Land. Der Besuch soll nach Angaben des norwegischen Militärs dazu dienen, die militärische Zusammenarbeit mit den USA auszubauen. Dazu sind in den kommenden Tagen mehrere gemeinsame Übungen geplant.

Mehr Panorama-News

Die atombetriebene "USS Gerald R. Ford" gilt als modernster Flugzeugträger der Welt. Das Schiff ist nach dem 38. Präsidenten der USA benannt und bietet Platz für gut 90 Kampfflugzeuge und Hubschrauber. Es wurde 2017 in Dienst gestellt. Anfang Mai lief es nach Angaben der US-Marine in Norfolk zu seiner zweiten Einsatzfahrt aus. Norwegen grenzt im Norden auf knapp 200 Kilometern Länge an Russland. Zudem ist es die Heimat von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg.  © dpa

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.