Der Sommer 2013 spielt weiter verrückt: Neben heißem Traumwetter bekamen einige Regionen bereits am Samstag und Sonntag kräftige Unwetter zu spüren. Jetzt wird es erstmals richtig heiß und es stehen heftige Gewitter ins Haus.

Besonders heftig erwischte es dabei Ostsachsen. Dort brachte ein Gewitter binnen nur 2 Stunden bis zu 100 Liter Regen pro Quadratmeter. Wie schon letzte Woche angekündigt, gab es daher erneut an Bächen und kleinen Flüssen Überflutungen.

"Das war aber erst der Anfang. Bis nächsten Montag werden wir mit weiteren teils sehr heftigen Gewittern rechnen müssen, denn die oftmals schwül-warme Witterung setzt sich fort. Lediglich der Norden hat wie schon seit Tagen die besseren Karten. Dort ist es meist durchweg trocken und freundlich", kündigt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net an.

Magische Marke wird überschritten

In den kommenden Tagen wird wohl auch das erste Mal in diesem Jahr die 30-Grad-Marke geknackt werden. Am Sonntag sind im Osten örtlich sogar 33 oder 34 Grad möglich. Doch ob sich das bestätigt, müssen wir erst noch mal abwarten – der Trend dazu ist auf jeden Fall da. Die warme bis heiße Luft strömt dann direkt aus Spanien und Portugal über Frankreich bis zu uns nach Deutschland.

Am heutigen Montag gibt es besonders in Bayern und Baden-Württemberg wieder heftigen Regen. Vom Allgäu bis nach Oberbayern können bis in die Nacht zum Dienstag hinein bis zu 100 Liter Regen pro Quadratmeter fallen. Kleinere Überflutungen sind da bereits vorprogrammiert. Allerdings sind die dramatischen Pegelstände der letzten Woche nicht zu erwarten.

Die Wetterentwicklung der kommenden Tage:

Dienstag: 19 bis 26 Grad, dazu viel Sonne, nur im Süden immer noch einzelne Schauer und Gewitter

Mittwoch: bei 21 bis 28 Grad im ganzen Land recht freundlich und ein sehr geringes Schauer- und Gewitterrisiko

Donnerstag: möglicherweise der ersten Hitzetag des Jahres, Höchstwerte zwischen 22 und 30 Grad. Dazu ein Gemisch aus Sonne und Wolken, abends Gewitter aus Nordwesten

Freitag: mit 19 bis 23 Grad spürbar frischer, dazu viele Wolken, ab und zu Regen

Samstag: in weiten Landesteilen bei 22 bis 29 Grad ein schöner Sommertag, meist trocken

Sonntag: heute vor allem Richtung Osten sehr heiß mit Höchstwerten zwischen 24 und 33 Grad, später teils heftige Gewitter

Schwüle Tropenhitze?

Wie man sieht, erwartet uns in den kommenden Tagen fast schon tropisches Wetter: immer wieder Sonne und warm bis heiß. Dabei ist es zeitweise recht schwül und es gibt zeitweise Schauer und Gewitter. Wir müssen also auch in den kommenden Tagen regional mit Unwettern rechnen. Starkregen und Hagel sollte dabei nicht ausbleiben. Am ruhigsten ist die Lage wahrscheinlich Richtung Nord- und Ostseeküste. Dort wird es wohl kaum Schauer oder Gewitter geben.