Der Fronleichnam hat es in sich. Mit Temperaturen von örtlich über 30 Grad und strahlendem Sonnenschein dürften in denjenigen Bundesländern, in denen der 15. Juni gesetzlicher Feiertag ist, Badeseen, Freibäder und Grillparties locken.

Wer kann, sollte den heißesten Tag der Woche ausnutzen, denn der Donnerstag wird hochsommerlich und das schöne Wetter hält leider nicht lange.

  • Heute 9°C
  • Mo 13°C
  • Di 8°C
  • Mi 8°C
  • Do 7°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

"Man sollte ab morgen Nachmittag den Himmel im Auge behalten", sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal "wetter.net", "es können sich lokal kräftige Gewitter mit Hagel und Starkregen bilden."

Ingesamt jedoch steht einem vergnügten Tag am See nichts im Wege. Nach Osten hin wird der Sommertag ruhig, erst in der Nacht zum Freitag kann die von Westen herziehende Gewitterfront dort Abkühlung bringen.

Grund für die Unwetterfront ist laut Deutschem Wetterdienst (DWD) der Zustrom kühler Meeresluft aus dem Nordwesten. Der plötzliche Luftmassewechsel lässt die Temperaturen am Freitag um mehr als 5 Grad absacken.

Fronleichnam wird heiß

Folgt man den Bauernregeln "regnet's am Fronleichnamstag, regnet's noch vier Wochen danach" und "Fronleichnam schön und klar, sagt an ein gutes Jahr", so steht ein turbulentes Jahr bevor, das jede Deutung zulässt.

Der Begriff Fronleichnam wird auf die mittelhochdeutschen Wörter "vron" (Herr) und "lichnam" (Leib) zurückgeführt. Er feiert die Eucharistie und steht unter anderem dafür, dass der menschliche Körper ein Tempel Gottes ist.

Traditionell schmücken sich Kinder dafür mit Blumenkränzen. Und wo ginge das besser als bei einem Familienausflug ins Grüne?

Hitzefront vom Mittelmeer

Grund für den Minisommer ist heiße Luft aus dem Mittelmeerraum, von der in Deutschland in den nächsten Tagen vor allem der Süden profitiert.

In ganz Spanien und Portugal herrscht eine ausgeprägte Hitzewelle mit Temperaturen bis zu 40 Grad. Wer also das verlängerte Wochenende für einen Kurzurlaub nutzen möchte, findet dort die ganze nächste Woche perfektes Badewetter vor.

Vom Hochsommer zum Normalsommer

Nach dem hochsommerlichen Donnerstag kühlt sich die Luft auf normalsommerliche 25 bis 30 Grad, an den Küsten auch frischere Temperaturen um die 20 Grad ab.

"Die Werte um oder knapp unter 20 Grad werden meist im Norden erreicht", sagt Jung. "Die Temperaturen um 30 Grad oder mehr gibt es dagegen im Süden und Südwesten."

Das Wetter bleibt mehrheitlich freundlich, es kann aber immer wieder zu Schauern und Gewittern kommen.

Der von der Landwirtschaft ersehnte Dauerregen dagegen, so Jung, bleibe aus. Viele Flusspegel seien bereits unter ihrem Durchschnitt, nachdem auch der Winter und das Frühjahr viel zu trocken waren.

So wird das Wetter in den kommenden Tagen

Donnerstag (Fronleichnam): 25 bis 33 Grad, erst sehr sonnig, später aus Westen Gewitter, regional Unwetter, die abends und nachts auch den Osten erreichen

Freitag: 17 bis 24 Grad, kühler, Sonne und Wolken im Wechsel, im Norden Schauer, sonst trocken

Samstag: 18 bis 24 Grad, freundlich und trocken im Süden, nach Norden mehr Wolken und einzelne Schauer

Sonntag: 20 bis 28 Grad, vielfach freundlich und trocken, ein schöner Sommertag

Montag: 24 bis 32 Grad, im Norden Schauer, im Süden heißes Badewetter

Dienstag: 19 bis 32 Grad, im Süden weiterhin schönes Sommerwetter, nach Norden mehr Wolken, aber auch dort meist trocken

Mittwoch: 17 bis 30 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, im Süden warm bis heiß, Richtung Küste deutlich kühler

Donnerstag: 18 bis 28 Grad, oftmals freundlich und trocken

Freitag: 20 bis 30 Grad, Sonne und Wolken im Wechsel, nachmittags lokal Gewitter

(sh)