Ein schwerer Sturm hat am Samstag Überschwemmungen und Verkehrsbehinderungen in Teilen Irlands und Großbritanniens verursacht. Nun wird ein neuer Sturm erwartet.

Hohe Wellen überspülten Küstenabschnitte und Straßen. In Wales und Südengland fielen einige Züge aus; auch Fährverbindungen wurden eingestellt. "Ophelia" sorgte für Chaos und Zerstörung.

"Brian" entstand durch eine Wetterbombe

Der Sturm "Brian" ist Meteorologen zufolge aber nicht vergleichbar mit seinem Vorgänger "Ophelia", durch den vor wenigen Tagen drei Menschen in Irland ums Leben gekommen waren.

Nach Angaben des Nachrichtensenders Sky News entstand "Brian" durch eine sogenannte Wetterbombe. Dabei führt ein ungewöhnlich schneller Luftdruck-Abfall im Zentrum eines Tiefs zu starken Winden.


© dpa