Am Mittwoch holt der Sommer 2015 noch einmal richtig aus. Im Südosten sollen es 36 Grad, am Donnerstag könnte es im Osten sogar noch ein Grad wärmer werden. Doch am Freitag donnert aus Westen kühle Luft heran: Gewitter, lokale Unwetter, Starkregen und Hagel bringen einen Temperatursturz.

Es wird noch einmal turbulent in diesem heißen Sommer. Am Donnerstag steht Deutschland der heißeste Tag der Woche bevor. Die Temperaturen klettern vielerorts auf 37 Grad. "Vielleicht sind im Süden und Südosten auch 38 Grad drin", sagte Meteorologe Thomas Ruppert vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Mittwoch.

Tief "Eberhard" schaufelt die heiße Luft über der Biskaya auf seiner Vorderseite ins Land. Ein neuer Hitzerekord ist Ruppert zufolge aber nicht zu erwarten.

"Eberhard" bewegt sich Richtung Osten, sein Frontensystem trifft in der Nacht zum Freitag in Deutschland ein und bringt zunächst dem Westen und Südwesten kräftige Gewitter mit Unwetterpotenzial. Tagsüber am Freitag ist erst im Südwesten, dann auch in anderen Regionen mit einzelnen, kräftigen, teils auch unwetterartigen Gewittern zu rechnen.

Dann kann in kurzer Zeit viel Regen fallen. Aber den ersehnten Landregen - gleichmäßig über viele Stunden - bringen die Gewitter nicht.

Am Wochenende wird es frischer

Am Wochenende kann endlich wieder durchgelüftet werden. Die Temperaturen bleiben sommerlich, gehen aber merklich auf 27 bis 29 Grad zurück. "Das ist schon eine Erfrischung", sagte Ruppert. Laut Wetter.net soll dagegen die Quecksilbersäule auf fröstelnde 15 Grad fallen. "Nach der langen Trockenheit tut der Regen der Natur gut. Zunächst gibt es aber heftige Gewitter. Der Starkregen, der dabei lokal fällt, schadet in der Regel mehr als das er nützt. Samstag und Sonntag könnte es aber flächendeckenden sanfteren Landregen geben", ergänzt Dominik Jung von "Wetter.net".

Von der Sommerpause profitieren bisher besonders trockene Regionen im Osten und in der angrenzenden Mitte. Die neuen Bundesländer sowie Hessen, das nordwestliche Bayern und das nordöstliche Württemberg können Niederschläge gut vertragen.

Temperaturen der nächsten Tage laut wetter.net:

  • Donnerstag: viel Sonnenschein bei 26 bis 36 Grad
  • Freitag: 25 bis 37 Grad werden erreicht, dabei gibt es schon vormittags im Westen erste Schauer und heftige Gewitter, den Osten erreichen sie erst am Abend, dann drohen auch dort Unwetter
  • Samstag: im Westen nur noch 18 bis 24 Grad, im Osten nochmal 26 bis 32 Grad, Sonne, Wolken und teils kräftige Gewitter wechseln sich ab, lokal sind Unwetter möglich
  • Sonntag: mit 14 bis 18 Grad wird es im Westen noch einen Tick frischer, im Osten 24 bis 28 Grad, dabei ist es an der Grenze zu Polen am wärmsten
  • Montag: 15 bis 29 Grad und dabei viele Wolken, immer wieder etwas Regen, lokal auch Gewitter
  • Dienstag: 16 bis 29 Grad, dabei im äußersten Osten weiterhin am wärmsten, die Sommerluft ist dort hartnäckig, sonst weiterhin wechselhaft und kühl
  • Mittwoch: wieder mehr Sonne als Wolken und 20 bis 26 Grad
  • Donnerstag: mal Sonne, mal Wolken und nur noch selten Schauer, 24 bis 30 Grad(cai/far/dpa)