Das neue Jahr beginnt, was das Wetter angeht, stürmisch. Meteorologen warnen vor dem schweren Sturmtief "Burglind", das Deutschland am Mittwoch in breiter Front überqueren wird. Die Experten rechnen mit orkanartigen Böen. Zudem sind heftige Regenfälle angekündigt. Hier erfahren Sie, was uns beim Wetter am Mittwoch und in den kommenden Tagen erwartet.

Das Orkantief "Burglind" zieht in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch von Südwesten her kommend nach Deutschland.

Aktuelle Unwetter-News zu Sturm "Burglind" im Liveticker

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat bereits erste Unwetter-Vorabwarnungen herausgegeben.

Am frühen Mittwochmorgen sind nach gegenwärtigem Stand zunächst vor allem das Saarland und Nordrhein-Westfalen betroffen.

"Burglind" kommt mit Orkanböen bis 110 km/h

Dabei sind im Flachland Spitzenböen "zwischen 80 und 100 km/h, stellenweise sogar orkanartige Böen bis 110 km/h" möglich, warnt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Das Orkantief zieht bereits in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch von Südwesten her kommend nach Deutschland.

Doch der Sturm bleibt keinesfalls regional begrenzt, sondern wird am Mittwoch in weiten Teilen Deutschlands zu spüren sein. Allerdings zeichnen sich bereits jetzt Schwerpunkte ab: Diese finden sich im Süden und Westen Deutschlands sowie an der Nordsee.

Allein in den östlichen Landesteilen dürfte es zunächst etwas ruhiger zugehen, bis es dann auch dort ab Mittwochnachmittag Sturmböen in Orkanstärke geben wird.

Im Zentrum des Orkantiefs liegen aber im Verlauf des Tages vor allem Bayern und Baden-Württemberg. In mittleren und höheren Berglagen muss mit Orkanböen von bis zu 150 km/h gerechnet werden.

Orkantief: Probleme auf Straße und Schiene

Erhebliche Behinderungen im Straßenverkehr sowie bei der Bahn müssen eingeplant werden. Der Gang ins Freie sollte während des Sturms vermieden werden.

Der schwere Sturm ist aber nicht das einzige Wetterextrem, das ab Mittwoch in Deutschland für Probleme sorgen dürfte.

"Mit dem Sturm kommt neuer starker Regen", meint Wetter-Experte Jung. "Die ohnehin sehr hohen Flusspegel werden dadurch rasant ansteigen. Die Behörden gehen in aktuellen Prognosen für den Oberrhein sogar von einem markanten Hochwasser aus."

Akute Hochwassergefahr

Verschärft wird die Hochwassergefahr von einsetzendem Tauwetter und Temperaturen zwischen 5 und 15 Grad.

"Besonders im Südwesten besteht eine erhöhte Hochwassergefahr", warnt der DWD.

Der Höhepunkt des Sturms wird mit Orkanböen zwar am Mittwoch erreicht, doch bis Donnerstagabend bleibt es weiter sehr windig.

Zudem muss vor allem im Süden Deutschlands bis Freitag mit teils erheblichen Regenmengen gerechnet werden.

Deutschland-Wetter aktuell:

  • Mittwoch: 4 bis 8 Grad, Sturm, teils orkanartige Böen, starker Regen.
  • Donnerstag: 7 bis 14 Grad, sehr mild, weiterhin windig bis stürmisch mit Dauerregen, bis in die Hochlagen starkes Tauwetter.
  • Freitag: 7 bis 13 Grad, bedeckt, besonders nach Westen und Süden weiterer Regen.
  • Samstag: 5 bis 9 Grad, bedeckt, kaum noch Regen.
  • Sonntag: 1 bis 7 Grad, deutlich kühler, ab und zu etwas Sonne, dazwischen etwas Regen oder Schneeregen.

(mwo)

  • Heute 2°C
  • Do 2°C
  • Fr 6°C
  • Sa 6°C
  • So 5°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden