Unwetter über Deutschland: Ein turbulenter Start in den Sommer

Kommentare6

Harmloser Sommerregen? Sicher nicht! In Teilen Deutschlands kam es diese Woche zu ersten heftigen Unwettern mit Starkregen und Sturzfluten.

In Sehnde nahe Hannover hörte es am Donnerstag gar nicht mehr auf zu schütten. Doch das hielt diesen Mann nicht vom Tanzen ab! Ganz nach dem Motto "singing in the rain" genießt er die Erfrischung.
Ähnlich viel Spaß dürfte dieser Autofahrer nicht gehabt haben.
Die Region um Hannover war deutschlandweit mit am stärksten von den Unwettern betroffen.
Da helfen selbst Scheibenwischer nur noch bedingt.
Für die Sicht beim Autofahren bleibt der Starkregen höchst gefährlich: In Kombination mit den Scheinwerfern der Autos verschwimmt die Sicht wie die Farben auf einem Ölgemälde.
In Eilsleben (Sachsen-Anhalt) brachte das Unwetter sogar einen Lastwagen zum Umkippen.
Der umgekippte Lkw blockierte in der Nacht auf Freitag dort die komplette A2.
Die Feuerwehr hatte bei dem Unwetter-Chaos allerhand zu tun.
Neue Themen
Top Themen