Unwetter in Österreich: Sturm richtet schwere Schäden an

Kommentare14

Erneut fegen Unwetter über das Land hinweg - schwere Schäden.

Schon wieder ist aufräumen angesagt: Feuerwehrmänner sind am Freitag in Baden bei Wien damit beschäftigt, die Schäden der vergangenen Nacht zu beseitigen.
Vielerorts hat in der Nacht ein Sturm gewütet - teils mit Böen von bis zu 130 km/h. Im steirischen Kleinsölk (Bild) knickte der Wind zahlreiche Bäume um.
Auch in den Städten wurden Bäume entwurzelt - und krachten häufig auf parkende Autos.
So passiert etwa in Baden bei Wien (Bild).
Auch Häuser und Barrikaden wurden durch die Unwetter beschädigt.
Die Freiwilligen Feuerwehren stehen seit dem Wochenende praktisch im Dauereinsatz.
Die Freiwilligen Feuerwehren stehen seit dem Wochenende praktisch im Dauereinsatz.
Häuser wurden abgedeckt, Keller unterspült. Viele Straßen mussten auch aufgrund von Murenabgängen gesperrt werden.