Nicht nur in Deutschland wird an Weihnachten der Schnee ausbleiben. Sogar weite Teile Russlands bleiben grün.

Dass weiße Weihnachten dieses Jahr in Deutschland ausfallen, ist wohl keine überraschende Neuigkeit mehr. Wie weit sich die schneefreie Zone ausbreitet, hingegen schon.

"So warm war es um diese Jahreszeit noch nie", meint Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net. Die Temperaturen können auch an den Weihnachtstagen bis 14 Grad steigen.

"Frühlingshafte Weihnachten sind uns damit sicher. Schnee liegt dabei nur noch auf der Zugspitze", so Jung.

Europa sieht schwarz für weiße Weihnachten

Allerdings würde es auf Deutschlands höchstem Berg etwas eng werden, wenn sich nun all dazu entscheiden, dort das Weihnachtsfest zu verbringen. Auf diese Idee könnte man nämlich nicht nur in Deutschland kommen.

Weite Teile Europas werden Heiligabend in grüner Umgebung feiern müssen. "Noch nie hat man den Kontinent zu den Weihnachtstage so großflächig ohne Schnee gesehen", meint Meteorologe Jung.

Selbst in Russland muss man den Schnee suchen - und findet ihn in nennenswerter Menge erst in Sibirien. "Ein Novum", so Jung.

Einen eindrucksvollen Überblick über die Schneehöhen in Europa gibt diese Grafik:

  • Heute 7°C
  • Fr 7°C
  • Sa 5°C
  • So 4°C
  • Mo 4°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Deutlich zu mild geht es auch Richtung Silvester und Neujahr weiter. Ein Wintereinbruch ist weiterhin nicht in Sicht.

Der Rekord-Dezember dürfte damit sicher sein: der wärmste Dezember seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1761.

Prognose für Weihnachten:

  • Heiligabend: 7 bis 11 Grad, Sonne und Wolken im Wechsel, meist trocken
  • Erster Weihnachtstag: 8 bis 13 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, trocken
  • Zweiter Weihnachtstag: 9 bis 14 Grad, wechselnd bewölkt und trocken

Wie wird das Wetter in Ihrer Stadt? - Finden Sie es heraus:

(mwo)