Passend zum meteorologischen Winteranfang fällt in Deutschland neuer Schnee. Über perfektes Wetter zum Besuch der Weihnachtsmärkte am 1. Advent kann man sich aber nur in der Mitte und im Süden freuen. Für den Rest des Landes sind die Aussichten trüb.

Der Winter beginnt am heutigen Freitag standesgemäß. "In den vergangenen Stunden gab es immer wieder Schneefälle bis in tiefe Lagen", erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net. "Selbst die Wetterstation bei Trier an der Mosel meldet heute Morgen eine Schneehöhe von 7 Zentimetern."

Aus dem Schnee wird Eisregen und Regen

Das bleibt zunächst auch so, doch leider nicht überall und eben auch nicht über den 1. Advent hinaus. In weiten Teilen Deutschland wird es zum Wochenende grau und nasskalt.

Nach Norden hin sollten Besucher von Weihnachtsmärkten bei Temperaturen von 4 bis 8 Grad auf jeden Fall einen Regenschirm einpacken, teilt der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit.

Weiße Weihnachten 2017? Schnee an Heiligabend?

Schön winterlich wird es dagegen im Süden Deutschlands, in höheren Lagen kann dort mit einigen Zentimetern Neuschnee gerechnet werden.

Am Sonntag, zum 1. Advent, hält sich dieses Wetter im Süden Deutschlands sowie am Alpenrand noch, doch im Tagesverlauf gehen die "teils kräftigen Schneefälle" (Jung) auch hier in Regen oder Eisregen über.

Autofahrer müssen sich auf gefährlich glatte Straßen einstellen! "Ausgenommen vom Nordosten kann es im ganzen Land sehr glatt werden", warnt Wetter-Experte Dominik Jung.

Die kalte Jahreszeit kann eine Herausforderung für Autofahrer sein: Nicht nur widrige Wetterverhältnisse und Schnee fordern volle ...


Zum Wochenstart wird es dann auch im Süden ungemütlich. Bei Temperaturen zwischen zwei und neun Grad verwandelt sich der Schnee wieder in Regen. Winterlich zeige sich dann nur noch das Bergland. "Immer wieder fällt Regen, Schnee fällt meist erst ab 500 bis 600 Metern", meint Jung.

Das Deutschland-Wetter der kommenden Tage laut wetter.net:

  • Freitag: minus 1 bis plus 5 Grad, viele Wolken und nur stellenweise etwas Schnee oder Schneeregen
  • Samstag: minus 1 bis plus 5 Grad, ein Mix aus Sonne und Wolken, dabei ist es meist trocken
  • Sonntag (1. Advent): minus 3 bis plus 8 Grad, aus Nordwesten zieht teils kräftiger Schneefall auf, der allerdings rasch in Regen oder Eisregen übergeht, auf den Straßen kann es sehr glatt werden
  • Montag: 1 bis 9 Grad, hinter der Schnee- und Regenfront ist es wieder deutlich wärmer geworden, es gibt viele Wolken, ab und zu fällt Regen, Schnee erst ab 500 bis 600 m
  • Dienstag: 3 bis 9 Grad, in den Tälern überwiegend trüb mit Regen, in den Mittelgebirgen meist Schneeregen oder Schnee
  • Mittwoch: 3 bis 9 Grad, mal Sonne, mal Wolken, stellenweise etwas Regen

(mwo)

  • Heute 4°C
  • Do 5°C
  • Fr 3°C
  • Sa 3°C
  • So 1°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden