Wer die Sonnenbrille schon weggeräumt hat, sollte sie wieder herauskramen und weiterhin griffbereit halten: Deutschland stehen nochmal ein paar hochsommerliche Tage bevor.

Mehr Panorama-Themen finden Sie hier

Am Donnerstag kehren in großen Teilen Deutschlands Sonne und sommerliche Temperaturen zurück, prognostiziert der Deutsche Wetterdienst (DWD).

"Man könnte sogar von einem 'Hitzewellchen' sprechen", sagte der DWD-Meteorologe Martin Jonas zu den Aussichten speziell entlang des Rheins und in der Mitte Deutschlands.

Dort dürfte am Donnerstag vielerorts wieder die 30-Grad-Marke erreicht und auch überschritten werden. Es wird der schönste Tag der gesamten Woche. An den Küsten und in Nordwestdeutschland bleibt es dagegen kühler.

Urlaub ist toll, na klar, doch gerade lange Flugreisen sind oft alles andere als erholsam. Doch zum Glück gibt es kleine Helfer, die das Fliegen erträglich machen.

Kaltfront arbeitet sich nach Süden vor

Von dort aus arbeitet sich am Freitag auch eine Kaltfront Stück für Stück Richtung Süden vor. Zunächst bleibt es im Süden und im Osten aber heiß: Spitzenwerte von bis zu 34 Grad dürften dann in der Lausitz erreicht werden.

Von Schleswig-Holstein bis zum Niederrhein sind am Freitagmorgen dagegen eine dichte Wolkendecke und ein paar kräftige Regenschauer zu erwarten.

Im Süden und Osten kann es im Tagesverlauf lokal zu Schauern und Gewittern kommen, in weiten Teilen bleibt es hier aber weiterhin trocken, sonnig und mit bis zu 33 Grad sommerlich warm. Zum Abend hin wird es dann auch vom Niederrhein bis zur Nordsee wieder freundlicher.

Bis Samstagmittag sollte das "Hitzewellchen" dann vorüber sein, es wird wieder kühler. Im Süden und in der Mitte Deutschlands bleibt es mit Höchstwerten bis 28 Grad aber noch recht warm, während im Norden bei vielen Wolken und einer frischen Brise maximal 24 Grad erreicht werden. Auf den Nordseeinseln steigt die Temperatur voraussichtlich nicht über 20 Grad.

Am Südschwarzwald und Alpenrand kann es nach DWD-Angaben im Tagesverlauf teils kräftige Schauer und Gewitter geben. Dazwischen sonnig oder heiter und trocken. Höchsttemperaturen erreichen bis zu 29 Grad im Südosten. (jwo/dpa)

Ausflüge müssen nicht immer ein Vermögen kosten. Auch für wenig Geld können Paare romantische Stunden verbringen.

Die Aussichten für die kommenden Tage

  • Donnerstag: Viel Sonne in weiten Teilen des Landes. Temperaturen um die 30 Grad, an den Küsten kühler.
  • Freitag: Im Süden und Osten heiß mit bis zu 34 Grad, nördlich des Niederrheins dichte Wolken und Schauer.
  • Samstag: Insgesamt kühler, im Süden bis 28 Grad, im Norden maximal 24. Am Alpenrand kann es Gewitter geben.
  • Sonntag: 25 bis 31 Grad, Sonne und Wolken wechseln sich ab, es bleibt trocken und hochsommerlich warm.
  • Montag: 25 bis 32 Grad, weitgehend trocken, Sonne- und Wolkenmix am Himmel.