Keine frühlingshaften Aussichten: Das schaurige Wetter geht in die nächste Runde. Ein verregnetes Wochenende steht bevor und die Temperaturen gehen wieder deutlich runter. Doch die neue Woche bringt wieder Sonne.

Tief "Petra" bringt ab heute Regenfälle von West nach Ost. Aber auch im Südwesten und im Süden setzt Dauerregen ein. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt sogar vor Dauerregen und Gewitter in ganz Deutschland.

Vor allem der Schwarzwald ist betroffen. Der ab Freitagnachmittag einsetzende Dauerregen bringt zwischen 40 und 70 Liter pro Kubikmeter innerhalb von 48 Stunden.

Auf einigen Alpengipfeln sind zudem Sturmböen mit bis zu 75 km/h möglich. In der Osthälfte kann gebietsweise Nebel mit Sichtweiten unter 150 Meter auftreten. Im Norden sind einzelne Gewitter mit starken Böen möglich.

Das Wetter am Sonntagmittag: Viele Wolken, im Süden anhaltender Regen, sonst Schauer, lokal kurze Gewitter möglich.

Nördlich des Mains gibt es einen Mix aus Sonne, Wolken und einzelnen Schauern. "In den Regionen, in denen es keinen Dauerregen gibt, muss man dafür immer wieder mit Schauern rechnen. Trocken bleibt es an diesem Wochenende nur an sehr wenigen Stellen", sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Der wenigste Regen wird Richtung Nord- und Ostsee erwartet. Vor einzelnen Schauern ist man aber auch dort nicht sicher. Zudem weht hier ein frischer Wind zeitweise sehr stark.

So wird das Wetter am Wochenende:

Ab Samstag gibt es viele Wolken. An den Alpen und im angrenzenden Vorland sowie im Norden ist Sonne möglich. Im Laufe des Tages gibt es aber auch dort kräftige Schauer und kurze Gewitter. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 12 und 17 Grad.

Am Samstag droht ein drastischer Temperatursturz.

Am Sonntag regnet es in der Südhälfte und im Erzgebirgsraum länger anhaltend. In den höheren Lagen ist auch Schnee möglich. In der Mitte, im Nordwesten und Norden wechseln sich einzelne Schauer, Sonne und Wolken ab.

Später kann es in der Mitte freundlicher werden. Die Temperaturen liegen zwischen 9 und 13 Grad, wobei im östlichen Oberbayern bis zu 15 Grad möglich sind.

Kommende Woche geht es mit dem Wetter und den Temperaturen wieder bergauf. Im Süden können die Niederschläge langsam nachlassen und später ganz aufhören. Sonst gibt es vermehrt Sonnenschein, doch einzelne Schauer sind am Nachmittag dennoch möglich. Die Höchstwerte können wieder 12 bis 17 Grad erreichen.

So sieht der Trend für die kommende Woche aus:

Dienstag: 12 bis 18 Grad, freundlich, immer wieder Sonnenschein, nur selten Schauer

Mittwoch: 14 bis 22 Grad, freundlicher Frühlingstag

Donnerstag: 17 bis 26 Grad, immer mehr Wolken, aber auch Sonne und zunächst trocken

Freitag: 14 bis 25 Grad, freundlich, zum Abend hin aus Südwesten Wolken mit Schauern und Gewittern

Die Höchstwerte am kommenden Donnerstag sagen einen Hauch von Frühsommer voraus.

So wird das Wetter in Ihrer Region:

  • Fr 30°C
  • Heute 34°C
  • So 33°C
  • Mo 30°C
  • Di 29°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

(dwd/ink)