Klirrende Kälte und Frost haben sich über Deutschland gelegt. Fast überall im Land sanken die Temperaturen in der Nacht weit in den Minusbereich.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) war es mit minus 20,3 Grad im bayerischen Reit im Winkl am kältesten.

Auch in Sachsen und Niedersachsen war es mit bis zu 19,9 Grad unter dem Gefrierpunkt bitterkalt. Plusgrade gab es nur weit im Norden auf Sylt mit knapp über null Grad.

Klirrende Kälte und ein strahlender Sonnenaufgang: Im Kaufunger Wald bei Nieste (Hessen) wurden am Dienstag 14 Grad unter Null gemessen.

Die Aussichten für den restlichen Tag

Heute werden sich DWD-Angaben zufolge von der Nordsee leichte Schneefälle oder Schneeschauer auf Norddeutschland ausweiten und bis zum Abend wohl den Nordrand der Mittelgebirge erreichen.

Die Woche wird eisig. Doch dann könnte der Winter schon vorbei sein.

An der Nordsee selbst könnte es auch regnen. Im äußersten Süden, vom Südschwarzwald bis ins südliche Alpenvorland, seien im Tagesverlauf geringe Mengen Neuschnee möglich.

Starke Böen in Küstennähe erwartet

Der Deutsche Wetterdienst warnt zudem vor starken Böen in Küstennähe. Exponierten Lagen könnten auch stürmische Böen aus West bis Südwest drohen.

Die Temperaturen bleiben überwiegend im Frostbereich. Lediglich an den Küsten und stellenweise entlang des Rheins werden leichte Plusgrade erreicht.

Frostige Temperaturen bis zum Wochenende

Im Laufe der Woche steigen die Temperaturen zwar wieder etwas, bis zum Wochenende bleibt es aber bei frostigem Wetter, vor allem im Osten und dem Mittelgebirge.

"Bis dahin hat uns der Winter im Griff", sagte ein DWD-Sprecher. Erst in der Nacht zu Samstag setze sich mildere Luft durch.

Wenn Schnee den Weg versperrt, muss man sich eben Platz verschaffen.

So wird das Wetter in den nächsten Tagen

Mittwoch: minus 5 bis plus 2 Grad, Sonne und Wolken im Wechsel, trocken.

Donnerstag: minus 6 bis plus 1 Grad, freundlich mit Sonnenschein.

Freitag: minus 7 bis plus 1 Grad, mal Sonne, mal Wolken und trocken.

Samstag: minus 6 bis plus 4 Grad, erst freundlich, später aus Westen Wolken mit Regen. Achtung: erhebliche Glätte ist möglich.

Sonntag: minus 4 bis plus 5 Grad, viele Wolken, nach Osten Schnee und Eisregen, nach Westen meist nur Regen.

Montag: minus 2 bis plus 5 Grad, mal Sonne, mal Wolken und weitgehend trocken.

(dpa/fte)