Nach den frühlingshaften Temperaturen der vergangenen Tage droht Deutschland der nächste Kälteeinbruch - das Winterwetter meldet sich zurück. Kaltluft aus Russland bringt sogar Werte um den Gefrierpunkt. So ganz verabschiedet sich der Frühling aber glücklicherweise nicht.

Mehr aktuelle News im Überblick

Warme Luft aus Südwesten hat am Sonntag für den bisher wärmsten Tag des Jahres gesorgt und den bitterkalten Start in den März fast vergessen gemacht. In ganz Deutschland ließen Werte im zweistelligen Bereich erste Frühlingsgefühle aufkeimen. Im Norden Thüringens wurde sogar die 20-Grad-Marke geknackt.

Und auch die aktuelle Woche zeigt sich mild mit Höchstwerten von 10 Grad im Westen und Süden sowie bis zu 15 Grad im Südwesten Deutschlands. Leider scheint die Sonne trotzdem nur selten: Bei starker Bewölkung und vereinzelten Regenfällen bleibt es unbeständig, berichtet der Deutsche Wetterdienst (DWD).

Ab Donnerstag stabilisiert sich zwar die Wetterlage, aber zum Wochenende könnten die Temperaturen rapide sinken. Am Samstag dürfte sich endgültig kalte Luft aus Nordosteuropa durchsetzen.

"Kaltlufteinbrüche im März, aber auch im April sind nichts Ungewöhnliches und genau eine solche deutliche Abkühlung scheint sich nun für das kommende Wochenende anzudeuten", sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Wie lange sich die winterlichen Werte in Deutschland halten, lässt sich momentan kaum voraussagen.

Es besteht aber Grund zur Hoffnung für alle Wintermuffel: Dauerfrost kommt zu dieser fortgeschrittenen Jahreszeit selten vor. Die Sonne kann tagsüber bereits so viel Kraft entfalten, dass sich kalte Luftmassen gut und zügig erwärmen.

So wird das Wetter in Deutschland in den kommenden Tagen:

Dienstag: 7 bis 12 Grad, viele Wolken und Regen.

Mittwoch: 6 bis 14 Grad, bedeckt, nur zeitweise Sonnenschein.

Donnerstag: 5 bis 15 Grad, viele Wolken, erst trocken, später gegen Abend aus Westen Regen.

Freitag: 7 bis 16 Grad, mal Sonne, mal Wolken, etwas Regen, die tiefsten Höchstwerte im Nordosten.

Samstag: 0 bis 12 Grad, Kaltlufteinbruch aus Nordosten, dort stellenweise nur noch um 0 Grad.

Sonntag: minus 5 bis plus 3 Grad, die eisige Kaltluft kann sich in fast ganz Deutschland durchsetzen und bringt stellenweise sogar trotz Märzsonne leichten Dauerfrost, insgesamt trocken, In der Nacht zum Montag teilweise bis zu minus 10 Grad kalt.

Montag: minus 2 bis plus 5 Grad, vielfach für die Jahreszeit deutlich zu kalt, Sonne und Wolken im Wechsel.

Teaserbild: © picture alliance / Bildagentur-o