Es gibt gute Nachrichten zum Wetter: Pünktlich zum Vatertag schaltet der Frühling den Turbo ein. Für das Wochenende werden sommerliche Werte erwartet.

"Besser könnte das Wetter an so einem langen Wochenende zur aktuellen Jahreszeit kaum sein", prognostiziert Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net. "Vielfach gibt es Temperaturen um oder sogar über 20 Grad und überall lacht die Sonne vom blauen Himmel."

Die Schönwetterphase beginnt bereits am Mittwoch: Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) scheint in ganz Deutschland überwiegend die Sonne. Die 20-Grad-Marke dürfte am Mittag im äußersten Südwesten geknackt werden.

Wie das Wetter in Ihrer Region wird, können Sie hier herausfinden:

  • Heute 30°C
  • Sa 34°C
  • So 33°C
  • Mo 30°C
  • Di 29°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Am Vatertag sowie Freitag und dem Wochenende erwartet uns laut Dominik Jung ebenfalls in fast ganz Deutschland sonniges Wetter. Die Temperaturen können dann sogar auf 26 Grad steigen.

Aber Vorsicht: Jung zufolge weht der Wind zeitweise recht frisch. Daher könnten die Temperaturen teilweise als etwas kühler empfunden werden. Am Samstag und Sonntag drohen vor allem abends im Südwesten beziehungsweise Süden Gewitter.

Verantwortlich für das Frühsommer-Wetter ist übrigens Hoch "Peter", dessen Zentrum derzeit über den Benelux-Staaten liegt und das Richtung Westdeutschland zieht. Deswegen dürfte es laut Jung auch bis in die kommende Woche hinein sonnig bleiben.

So wird das Wetter in den kommenden Tagen

Vatertag: 17 bis 22 Grad, Sonne satt

Freitag: 19 bis 25 Grad, heiter und trocken

Samstag: 20 bis 26 Grad, tolles Wetter, abends im Südwesten mal ein Gewitter möglich

Sonntag: 20 bis 26 Grad, meist freundlich und trocken, nachmittags im Süden Gewitter nicht ausgeschlossen

Montag: 20 bis 25 Grad, im Südwesten zunehmend gewittrig

Dienstag: 21 bis 25 Grad, im Süden mehr Wolken und Gewitter, sonst schön

Wie geht es mit dem Wetter danach weiter?

Ein Blick in die Wetterkugel verrät Jung, dass es Richtung Pfingsten etwas kühler werden dürfte. Ob die Eisheiligen, die kalendarisch zwischen dem 11. und 15. Mai zuschlagen, Hoch "Peter" ablösen, steht hingegen noch nicht fest.

Ein heftiger Temperatursturz ist laut Jung aber erst mal nicht in Sicht.

Mittwoch (11. Mai, Mamertus): 20 bis 25 Grad, erst viel Sonne, später wieder Gewitter

Donnerstag (Pankratius): 19 bis 24 Grad, Gewitter, Sonne und Wolken im Wechsel

Freitag (Servatius): 12 bis 21 Grad, leicht unbeständig, stellenweise längere Zeit Regen

Samstag (Bonifatius): 17 bis 22 Grad, wechselhaft, zwischendurch immer wieder Sonne

Pfingstsonntag (15. Mai, Sophia): 16 bis 22 Grad, mal Sonne, mal Wolken, ab und zu Schauer

(cai)