So heiß wie am Montag war es in Deutschland in diesem Jahr noch nicht. Auch am Dienstag werden die Temperaturen über die 30-Grad-Marke steigen. Doch zugleich drohen zum Teil heftige Gewitter.

Mehr Infos zum Deutschland-Wetter finden Sie hier

"Das war der wärmste Tag des Jahres bis jetzt", sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montagabend.

Der Deutsche Wetterdienst registrierte in Genthin in Sachsen-Anhalt zum Wochenbeginn den Spitzenwert von 33,3 Grad Celsius.

Auch in Brandenburg war es besonders heiß, etwa in Baruth in der Nähe von Berlin wurden 32,6 Grad gemessen.

Einen deutschen Hitzerekord für einen 28. Mai gab es allerdings nicht, schon einige Male war es an diesem Datum laut DWD hierzulande heißer - letztmals 2005 in Frankfurt am Main.

  • Heute 5°C
  • Mi 3°C
  • Do 2°C
  • Fr 1°C
  • Sa 1°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Warnung vor heftigen Gewittern

Auch am Dienstag werden wieder Temperaturen von bis zu 33 Grad erwartet. Doch zugleich drohen schwere Gewitter. Davor warnt der DWD.

Über die aktuelle Warnlage können Sie sich hier beim DWD informieren

Ab dem Nachmittag drohen vom Nordwesten in einem Streifen bis zum Südosten "teils kräftige Gewitter mit Starkregen und Hagel", schreibt der Wetterdienst.

Dann werden Niederschläge von bis zu 60 l/qm und heftige Böen bis zu Sturmstärke erwartet.

Schon am Wochenende kam es zu zum Teil schweren Unwettern mit Überschwemmungen.

Betroffen waren vor allem Hessen, Rheinland-Pfalz, Thüringen und das Vogtland in Sachsen. In Bochum wurden zudem zwei Frauen vom Blitz getroffen. (cai/dpa)

Bildergalerie starten

Schwere Unwetter in Deutschland: Überflutete Straßen, Schlammlawinen und Hagel

Am Sonntag hat es in Deutschland vielerorts kräftige Unwetter mit heftigen Regenfällen und Überschwemmungen gegeben. Schlammlawinen haben Straßen verschüttet, zahlreiche Feuerwehrleute waren die ganze Nacht im Einsatz.