Der Wochenbeginn hat Regen und sogar Schnee im Gepäck. Kaltfront "Jürgen" und Tief "Karl" vereinigen sich und sorgen für Glättegefahr. Der Winter nähert sich.

Kaltfront "Jürgen" und Tief "Karl" bestimmen den Wochenstart.

Nach kurzer Auflockerung am Montag von Nordwesten her wird das Wetter im Tagesverlauf zunehmend unbeständig.

Die Küstengebiete haben am Montag noch am längsten Sonne. Vom Südwesten bis in die Lausitz bleibt es dagegen bedeckt bei leichtem Niederschlag. Am Abend zieht sich dieser an den Alpenrand zurück, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) berichtet.

Die Temperaturen liegen zwischen 5 und 11 Grad, in Lagen von 800 bis 1.000 Metern fällt Schnee.

Im Lauf des Montags vereinigen sich Kaltfront "Jürgen" und Tief "Karl" allmählich.

  • Heute 4°C
  • Do 5°C
  • Fr 3°C
  • Sa 3°C
  • So 1°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

In der Nacht zum Dienstag bildet sich gebietsweise leichter Nebel und die Temperatur fällt auf 4 bis -2 Grad. Verbreitet gibt es leichten Bodenfrost.

"Jürgen" und "Karl" haben Glätte im Gepäck

Insbesondere am Dienstagmorgen müssen Autofahrer mit vereisten Scheiben und Glätte rechnen - örtlich auch mit Luftfrost, warnt der DWD. Nur im Südosten bleibt es unter dem Einfluss von "Karl" meist stark bewölkt.

Es bleibt außer leichteren Niederschlägen im Westen und Süden meist trocken bei Höchstwerten zwischen 3 und 10 Grad.

Am Mittwoch ist es weitgehend stark bewölkt. In der Mitte und im Süden fällt etwas Regen mit Glättegefahr. An den Alpen oberhalb von etwa 1.000 Metern kommt es laut DWD auch zu Schneefällen. Die Temperatur steigt auf 3 bis 9 Grad.

In der Nacht zum Donnerstag halten sich dichte Wolken, es fällt jedoch nur noch vereinzelt Regen oder Schnee. Die Luft kühlt ab auf 1 bis 6 Grad, in höheren Lagen bis -3 Grad.

Im Süden ist recht verbreitet mit Frost in Bodennähe zu rechnen.

Das Wetter in Deutschland im Überblick

Montag: 5 bis 11 Grad, unbeständiges Wetter mit leichtem Niederschlag vor allem im Südosten

Dienstag: 3 bis 10 Grad,im Westen und Süden leichte Niederschläge, sonst trocken, teils Glättegefahr

Mittwoch: 3 bis 9 Grad, dicht bewölkt, etwas Regen im Süden und der Mitte, dort auch Glättegefahr

(sh)

Bildergalerie starten

Von Blutregen bis Wolkenloch: Verrückte Wetterphänomene

Blutregen, Wolkenloch, Vulkanblitz: Wenn bestimmte Wetter-Bedingungen zusammenkommen, entstehen außergewöhnliche Phänomene.