Die Wetterlage in Deutschland ist weiterhin vor allem von Unwettern geprägt. Tornado-Gefahr, Starkregen, Hagel und Überschwemmungen bestimmen in vielen Teilen Deutschlands die aktuelle Situation. Katastrophenalarm und Ausnahmezustand inklusive. Wo müssen wir weiter mit Unwettern rechnen und wie werden die nächsten Tage?

Ein Tornado verwüstete am Dienstag Stadtteile Hamburgs und in Baden-Württemberg gibt es wieder Überschwemmungen: Die instabile Wetterlage hat weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Unwetter erreichen zwar nicht mehr das zerstörerische Ausmaß der vergangenen Woche, doch zur Ruhe kommen die Unwetterregionen nicht.

Starker Regen hatte in einigen Teilen Baden-Württembergs erneut Straßen und Keller überflutet, während eine Woche nach den verheerenden Überschwemmungen im niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn noch immer mehrere hundert Einsatzkräfte mit den Aufräumarbeiten beschäftigt sind.

Unwetterwarnungen die nächsten Tage

Warnlagebericht für Deutschland für die nächsten 24 Stunden (Deutscher Wetterdienst)

In der Nacht zum Donnerstag verlagern sich Gewitter und Starkregen laut Deutschem Wetterdienst (DWD) nach Baden-Württemberg und Bayern. Extreme Unwetter mit Starkregen seien demnach nicht auszuschließen. Gewitter und Starkregen ziehen sich in Südostbayern in den Donnerstag, während es an der See laut DWD zu starken Böen von bis zu 50 Kilometern pro Stunde kommen kann.

Wetterexperte Dominik Jung vom Onlineportal wetter.net gibt Entwarnung für Freitag: Dann sollen die Gewitter erst einmal überstanden sein. Allerdings werde es ab Samstag auch zunehmend kühler und auch deutlich wechselhafter. Vor allem im Westen und Süden startet die kommende Woche mit jeder Menge Regen. "Statt Hochsommer sieht es eher nach Hochwasser aus", so Jung weiter.

Wetter in Deutschland in den kommenden Tagen:

Donnerstag: Regen im Süden und Südwesten, sonst ein Mix aus Sonne und Wolken. Temperaturen zwischen maximal 18 Grad an den Küsten und 22 Grad in Frankfurt am Main.

Freitag: Größtenteils sonnig, maximal 17 Grad im Norden und zwischen 22 und 25 Grad im Süden.

Samstag: Bedeckt und regnerisch im Süden und Südwesten, insgesamt kälter mit Höchsttemperaturen zwischen 19 Grad in München und Berlin und 20 Grad in Köln und Hamburg.

(she)