Zum Jahresausklang zeigt sich das Wetter in Deutschland erst einmal weiter von seiner milden Seite. Doch an Silvester dürfte es dann deutlich kühler werden.

Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) rechnen für Montag mit Temperaturen von bis zu 16 Grad am Oberrhein. Am Dienstag könnten es nach bis zu 12 Grad werden. Doch dann sinken die Temperaturen kontinuierlich.

Spätestens für Silvester sagen die Wetterexperten dann für den Osten Deutschlands Frost bei Tiefstwerten von minus fünf Grad an der Oder voraus. Auch Schnee sei gebietsweise möglich. Ob die Kaltwetterfront weiter nach Westen zieht, sei jedoch noch unsicher.

Kein neuer Wärmerekord an Weihnachten

Damit dürfte das ungewöhnlich warme Wetter der vergangenen Wochen nun langsam zu Ende gehen. An Heiligabend war es nach Angaben des DWD in Freiburg mit 16,8 Grad am wärmsten.

Der Rekordwert von 2012 (18,9 Grad) wurde aber klar verfehlt. In der Münchner Innenstadt waren an Heiligabend 2012 sogar 20,7 Grad gemessen worden, allerdings nicht an einer Wetterstation des DWD.

Am ersten Weihnachtsfeiertag am Freitag wurde der Höchstwert im rheinland-pfälzischen Bad Dürkheim (16,5 Grad) gemessen. (cai/dpa)