Die letzten Märztage kündigen bereits echtes Aprilwetter an. In der Woche bis Ostermontag ist von Sonne, Regen, Schnee und Sturm fast alles dabei, was das Wetter so zu bieten hat.

In den kommenden Tagen vor Ostern wird es stürmisch mit Böen von bis zu 90 oder sogar 100 Stundenkilometern im Flachland. In den Mittelgebirgen sind sogar Orkanböen möglich, warnt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Auch die Temperaturen schlagen Kapriolen: Mittwoch und Gründonnerstag zeigen sich zweigeteilt mit 8 bis 12 Grad im Südwesten und 2 bis 6 Grad an den Küsten. Der Karfreitag bringt dann fast überall warme und frühlingshafte Temperaturen mit bis zu 16 Grad. Eine neue Kaltluftfront von Norden und Osten bringt ab Karsamstag wieder Temperaturen im einstelligen Bereich und sogar Schnee in weiten Teilen Deutschlands, vor allem im Süden und Osten.

Sturmwarnung für Mittwoch

Vor Ostern wird es aber erstmal stürmisch. Wie Diplom-Meteorologe Robert Hausen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) ankündigt, treffen in den Abendstunden des Mittwochs Sturmböen bis ins Flachland. Schuld für das wechselhafte Wetter ist ein Schwall erwärmter Meeresluft polaren Ursprungs über der Nordsee.

Tagsüber ist es dicht bewölkt bei verbreitetem Regen. Von Nordfriesland bis nach Vorpommern fällt dieser als Schneeregen oder Schnee. In Mitteldeutschland liegt die Schneefallgrenze zwischen 800 und 1000 Metern und im Süden bei 1000 bis 1500.

Dabei sind im Südwesten nochmals um die 10 Grad zu erwarten, sonst bleibt es bei 6 bis 9 Grad, ganz im Norden und Nordosten nur um 4 Grad.

Am Abend treten in der Mitte und im Süden Sturmböen aus westlicher Richtung bis ins Flachland auf, an der Küste aus östlicher Richtung. In Gipfellagen muss laut DWD mit schweren Sturmböen oder orkanartigen Böen gerechnet werden. In der norddeutschen Tiefebene fällt der Wind etwas schwacher aus.

Der Gründonnerstag bringt zeitweise Auflockerung bei nur noch vereinzelten Schauern. An den Küsten und im Bergland kommt es dabei zu Schneefällen.

Die Temperaturen klettern nur im Südwesten über 10 Grad, sont bleibt es kühl, vor allem an den Küsten. Der stürmische Westwind lässt am Vormittag nach, im Norden und Osten können aber anfangs noch stürmische Böen auftreten.

Sonne am Karfreitag, Schnee zu Ostern

Der Karfreitag hat Sonne und geradezu frühlingshafte Temperaturen bis zu 16 Grad im Gepäck. Einzig nordöstlich der Elbe bleibt es mit 4 bis 9 Grad kühl. Doch schon in der Nacht auf Samstag strömt sehr kalte Luft nach Norden und Osten und bringt Schnee bis in den Ostersonntag.

Die Bauernweisheit scheint sich zu bestätigen: Weihnachten im Klee, Ostern im Schnee. Während man zu Weihnachten vergebens auf die weiße Pracht hoffte, legt der Karsamstag mit vielen Wolken und Schnee, besonders im Osten und Süden los.

Die weißen Ostern setzen sich am Ostersonntag bei Temperaturen zwischen 1 und 9 Grad fort und sorgen für wenig frühlingshafte Feiertage, doch pünktlich zum Ostermontag kommt der Frühling zurück.

Wärmeschub ab Ostermontag

Nach dem nasskalten Wetter der vergangenen Tage kommt ab Ostermontag ein Schwall warmer Luft aus dem Südwesten und beschert Höchstwerte bis 17 Grad. Diplom-Meteorologe Dominik Jung rechnet sogar mit steigenden Temperaturen am Dienstag und Mittwoch. Dabei könnte die 20-Grad-Marke geknackt werden.

Dieser erste Geschmack von Frühling kommt aber nicht allen zugute, denn im Nordosten des Landes hält sich laut Jung die kalte Luft sehr hartnäckig.

So wird das Wetter in den kommenden Tagen:

  • Mittwoch: 4 bis 12 Grad, viele Wolken, zeitweise Regen, gegen Abend auffrischender Wind, in der Nacht teils schwere Sturmböen bis 90 oder 100 km/h
  • Gründonnerstag: 2 bis 12 Grad, wechselhaft mit Regenschauern, nach Nordosten Schneeschauer
  • Karfreitag: 4 bis 9 Grad nordöstlich der Elbe, sonst bis 16 Grad bei viel Sonnenschein
  • Karsamstag: 1 bis 10 Grad, viele Wolken und besonders nach Osten und Süden Schneefälle, sonst oft Schneeregen oder Regen
  • Ostersonntag: 1 bis 9 Grad, im Osten und Südosten anfangs viele Wolken und Schnee bis ganz runter, nach Westen viele Wolken, aber kaum Regen
  • Ostermontag: 3 bis 17 Grad, aus Südwesten ein Wärmeschub, lediglich im Nordosten weiterhin recht kühl, viele Wolken, ab und zu Regen

(sh)

Bildergalerie starten

Von Blutregen bis Wolkenloch: Verrückte Wetterphänomene

Blutregen, Wolkenloch, Vulkanblitz: Wenn bestimmte Wetter-Bedingungen zusammenkommen, entstehen außergewöhnliche Phänomene.