Das Wetter hat sich wieder beruhigt und auch die kühlen Tage liegen erst einmal hinter uns. Am Freitag wird es bereits wärmer und am Wochenende erwarten uns sommerliche Temperaturen. Am Sonntagnachmittag kann es in Teilen Deutschlands allerdings zu teils heftigen Schauern und Gewittern kommen.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Die kühlen Tage sind laut Meteorologen erst einmal vorbei. Am Freitag lockert es im Tagesverlauf zunehmend auf und südlich der Donau und an den Küsten bleibt es sonnig und trocken. Das berichtet der Deutsche Wetterdienst (DWD). Die Höchstwerte liegen zwischen 20 und 25 Grad.

Public Viewing könnte ins Wasser fallen

Am Samstag ist es im Süden zunächst heiter, im Rest Deutschlands dominieren Wolken. Es bleibt aber trocken. Im Tagesverlauf lockern die Wolkenfelder zeitweise auf. Ab dem Nachmittag kann es im Norden zu einzelnen Schauern und Gewittern kommen. Die Temperaturen liegen zwischen 23 und 28 Grad, an der Nordseeküste wird es ein wenig kühler.

Im Norden ist es am Sonntag stark bewölkt, ab Mittag kann es im Osten und Süden gebietsweise Schauer und kräftige Gewitter geben. In Gewitternähe sind Sturmböen möglich.

Und das ausgerechnet beim ersten Spiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Russland gegen Mexiko (Sonntag um 17 Uhr, live im ZDF und bei uns im Live-Ticker).

Veranstaltungen mit Public Viewing unter freiem Himmel können vor allem in der Osthälfte gefährlich werden.

"Von der Ostsee bis in den Süden von Bayern und Baden-Württemberg sollten Besucher und Veranstalter den Himmel immer gut im Blick haben, um nicht von einem kräftigen Gewitter überrascht zu werden", erklärt der Wetterdienst von wetter.net. Notfalls müsse das Public Viewing schnell abgebrochen werden.

Die Niederschläge bringen allerdings nicht wie in den vergangenen Wochen starke Unwetter und Sturzfluten mit sich.

Im Westen und in der Mitte bleibt es am Sonntag dagegen meistens trocken, es wird zwischen 19 und 28 Grad warm, so der DWD.

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.

So geht es nach dem Wochenende weiter

Am Montag ziehen bis zum Mittag dichte Quellwolken auf. Im Osten und südlich der Donau kann es länger auflockern, im Westen und Nordwesten kommt es zu vereinzelten Schauern. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 19 und 25 Grad, an den Küsten kann es etwas kühler werden.

Auch am Dienstag ist es immer noch bewölkt, es heitert allerdings langsam auf. Örtlich kann es Regen und einzelne Schauer geben. Vor allem im Südwesten bleibt es meist trocken und die Sonne kommt heraus. Die Temperaturen liegen zwischen 21 und 27 Grad.

Wetter aktuell: Die kommenden Tage im Überblick

Freitag: 20 bis 26 Grad, ein Mix aus Sonne und Wolken

Samstag: 22 bis 28 Grad, überwiegend freundlich, im Norden kurze Schauer und Gewitter

Sonntag: 19 bis 28 Grad, im Osten und Süden Gewittergefahr, im Westen meistens trocken

Montag: 19 bis 27 Grad, dichte Quellwolken, im Westen und Nordwesten vereinzelte Schauer

Dienstag: 21 bis 28 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, örtliche Schauer sonst weitgehend trocken

(ff)

Teaserbild: © picture-alliance/ dpa