Zwei Polizistinnen wurden am Montagmorgen zu Geburtshelferinnen der ganz besonderen Art. Denn mitten in Zürich hatte es ein Baby plötzlich ganz eilig, das Licht der Welt zu erblicken.

Ein Baby ist im schweizerischen Zürich mitten im dichten Berufsverkehr zur Welt gekommen.

Das Kind drängte am Montagmorgen auf die Welt, als der Vater noch versuchte, seine Frau durch die Blechlawine zum Krankenhaus zu bringen, wie die Stadtpolizei berichtete.

Mutter bringt Baby auf Beifahrersitz zur Welt

Er hielt aufgeregt zwischen zwei Fahrstreifen an und erregte damit die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife, die sofort zur Hilfe eilte.

Eine Beamtin habe es gerade noch geschafft, das Baby aufzufangen, das die Mutter auf dem Beifahrersitz zur Welt brachte.

Ihre Kollegin habe sich um den nervösen Vater kümmern müssen.

Eine der Polizistinnen zog ihren Rollkragenpullover aus und wickelte das kleine Mädchen hinein. Das Kind wurde von der Besatzung eines Rettungswagens betreut.

Die Familie sei wohlauf, berichtete die Polizei später. Beide Beamtinnen hätten nach dem Einsatz frische Kleidung bekommen.  © dpa

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.