Am Sonntagnacht ist im Zürcher Nachtclub "Mascotte" eine Massenschlägerei ausgebrochen. Dabei wurden vier Personen verletzt und ein Mann festgenommen.

Laut einem Bericht des "Tages-Anzeiger" ist Sonntagnacht eine Massenschlägerei im Zürcher Nachtclub "Mascotte" ausgebrochen. Auslöser soll ein Streit zwischen einem 27-jährigen Schweizer und einer 21-jährigen Deutschen gewesen sein.

Das Wortgefecht eskalierte: Bei der Schlägerei erlitten vier Personen Verletzungen an Zähnen und trugen Schnittwunden durch Glasscherben davon. Wie viele Menschen beteiligt waren, ist unklar.

Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Der 27-Jährige wurde für weitere Abklärungen festgenommen, die Verletzten kamen ins Krankenhaus. Die Polizei Zürich nahm die Ermittlungen auf um den genauen Ablauf und Hintergründe zu klären. (arg)