Die Niederlande feiern 2017 das Themenjahr „Von Mondrian bis Dutch Design“ mit diversen Ausstellungen und Veranstaltungen. Denn dieses Jahr ist es 100 Jahre her, dass eine Gruppe Künstler ihre modernen Ideen in der Zeitschrift „De Stijl“ veröffentlichte. Sie wollten nicht nur die Kunst revolutionieren, sondern eine neue moderne Gesellschaft entwerfen. Zu der „De-Stijl“-Gruppe gehörten berühmte Künstler wie Piet Mondrian, Gerrit Rietveld, Theo van Doesburg und Bart van der Leck. Ihre Ideen von damals beeinflussen noch heute das weltweit bekannte „Dutch Design“.

Piet Mondrian war das große Vorbild für De Stijl, und seine Verwendung primärer Farben sowie horizontaler und vertikaler Linien wurde von Designern und Architekten in der Architektur, für Möbel, in der Mode und Werbung verwendet. Die strenge Bildsprache und der Glaube, dass Architektur und Design die Welt um uns herum verbessern können, sind immer noch tief im niederländischen Dutch Design verankert. Auch in der gegenwärtigen Zeit inspirieren die Ausgangspunkte der De Stijl-Bewegung immer noch zahlreiche niederländische Designer, wie beispielsweise Hella Jongerius, Maarten Baas, Joris Laarman und Piet Hein Eek.

Entdecken Sie die Brutstätte der De Stijl-Bewegung

Die Schätze der Künstlergruppe De Stijl ganz nah

Erleben Sie den Heimathafen Mondrians

Programm Themenjahr

Die Niederlande feiern 100 Jahre De Stijl im gesamten Jahr 2017. Besucher können beispielsweise die weltgrößte Mondrian-Sammlung im Gemeentemuseum Den Haag bewundern, die Wiedereröffnung des renovierten Mondrian-Hauses in Amersfoort am 7. März erleben, zur Eröffnung des Van Doesburg-Rinsema-Hauses in Drachten am 1. Juni reisen oder ab 2. Juni das temporäre Freilichtmuseum De Lakenhal in Leiden besuchen. Das Kröller Müller-Museum in Arnheim beleuchtet ab 14. Oktober die Beziehung der Kunstsammlerin Helene Kröller-Müller zum De Stijl-Künstler Bart van der Leck. In Utrecht gibt es ganzjährig eine Fahrradtour unter dem Titel „De Stijl in Utrecht: Rietvelds Architektur“, und in Eindhoven, der „Designhauptstadt“ der Niederlande, kann man sich ebenfalls das ganze Jahr über auf einer Designroute kreativ austoben.

Eine vollständige Übersicht des gesamten Programms findet man auf www.holland.com/mondrian-bis-dutch-design.

Auf den Spuren von De Stijl im Norden

Die Stadt in der alles begann

Das Epizentrum der Dutch-Design-Szene

Utrecht & Amersfoort: Brutstätte der De Stijl-Bewegung

Die Region Utrecht & Amersfoort darf zu Recht als Brutstätte der De Stijl-Bewegung bezeichnet werden. Vier der bedeutendsten Künstler sind hier geboren: Theo van Doesburg (Utrecht, 1883), Bart van der Leck (Utrecht, 1876), Gerrit Rietveld (Utrecht, 1888) und Piet Mondriaan (Amersfoort, 1872).

Gründer Theo van Doesburg bewirkte gemeinsam mit seinen Kollegen aus Utrecht und Amersfoort einen radikalen Umbruch in der Kunst. Die Region ist seither eng mit der De Stijl-Bewegung verbunden. Vor allem Mondriaan und Rietveld haben ihre Spuren hinterlassen. In Amersfoort kann man beispielsweise das Geburtshaus von Piet Mondriaan besuchen. Das ikonische Rietveld-Schröder-Haus (UNESCO-Weltkulturerbe) in Utrecht gilt als architektonischer Höhepunkt der Künstlerbewegung De Stijl. Utrecht hat zudem die weltweit größte Rietveld-Sammlung, unter anderem mit dem Rot-Blauen Stuhl, der in einer Dauerausstellung im Centraal Museum zu sehen ist. Auch die Kunsthalle KAdE und der Rietveldpavillon Amersfoort tragen im Rahmen des Themenjahrs mit einmaligen Ausstellungen dazu bei. Schloss Zuilen wird dem Publikum zum ersten Mal das früheste uns bekannte Werk von Rietveld und seinem Vater zeigen. Rietveld und Mondriaan sind sich zeit ihres Lebens nie begegnet. 2017 soll dies endlich nachgeholt werden.

Weitere Informationen

Den Haag, der Heimathafen Mondrians

Den Haag hat Piet Mondrian und seine berühmte Kunstbewegung wahrhaft ins Herz geschlossen. Das Gemeentemuseum Den Haag präsentiert nicht nur die weltweit größte Sammlung von Mondrian-Kunstwerken, es zeigt darüber hinaus die größte Sammlung von De-Stijl-Werken. 2017 stellt dieses großartige städtische Museum eine beeindruckende Sammlung von 300 Mondrian-Werken aus und führt den Besucher damit durch das gesamte Werk des Künstlers, von seinen frühesten Gemälden bis zum spektakulären ‚Victory Boogie Woogie‘.

Es präsentiert aber auch Werke von Mondrians De-Stijl-Künstlerfreunden, wie Theo van Doesburg, Bart van der Leck und Gerrit Rietveld, und macht damit Den Haag zu einer unverzichtbaren Anlaufstelle für die Fans dieser Kunstbewegung.

Weitere Informationen

Schatzkammern ganz nah

Auch gleich hinter der niederländisch-deutschen Grenze, in der Provinz Gelderland, begegnet man an vielen Orten der Künstlergruppe De Stijl und der Kunst, die diese Bewegung hervorgebracht hat. Das Kröller-Müller-Museum in Otterlo ist eine der Schatzkammern für De Stijl mit Spitzenexponaten von Mondrian, van Doesburg, van der Leck und Rietveld.

In Harderwijk können Sie Vilmos Huszár, ein Gründungsmitglied der einflussreichen De-Stijl-Bewegung, kennenlernen. Die Villa Mondriaan in Winterswijk gewährt einen persönlichen Zugang zu dem Künstler selbst. In diesem Haus hat Piet Mondrian in seiner Jugend gewohnt und die Basis für sein künstlerisches Schaffen gelegt. Das Museum Arnhem präsentiert die Ausstellungen „Peter Alma: ein Pionier moderner sozialer Kunst” und „Stijlloos“.

Weitere Informationen

De Stijl im Norden

Im Norden Hollands sind die Spuren von De Stijl vielerorts sichtbar. Drachten, ein quirliges Städtchen in der Provinz Friesland hat ein starkes Band mit den abstrakten, farbenfrohen und optimistischen Stilen, die für diese moderne Kunst- und Architekturbewegung des 20. Jahrhunderts so typisch sind.

Wenn Holland 2017 das 100-jährige Bestehen von De Stijl feiert, können Besucher der Stadt Drachten in einem exklusiven Wohnhaus-Museum im sogenannten Papageien-Viertel De Stijl ganz nahekommen, oder in Museum Dr8888 eine umfangreiche Sammlung von Avantgarde-Kunst bestaunen. In der Provinz Drenthe, genauer gesagt in Eelde, wurde das Gebäude einer ehemaligen Flugschule, das nach den Prinzipien von De Stijl gestaltet wurde, in Ateliers für Künstler und Designer umfunktioniert.

Weitere Informationen

Wo alles begann

Die Geschichte der Kunstbewegung De Stijl begann in Leiden, der Stadt, in der die holländischen Künstler Theo van Doesburg und Piet Mondrian diese 1917 ins Leben gerufen haben. In den Sommermonaten des Jahres 2017 können Sie den Einfluss von De Stijl im Rahmen mehrerer kostenlos zugänglicher Freiluftausstellungen entdecken, in denen Werke zeitgenössischer Künstler gezeigt werden, die von der Bewegung inspiriert wurden.

Weitere Informationen

Dutch Design heute

Die betriebsame Stadt Eindhoven ist das Epizentrum der Dutch-Design-Szene, Heimat der Design Academy Eindhoven und der illustren Dutch Design Week, die alljährlich im Herbst stattfindet. Dies ist die perfekte Region, in der man auf Pioniere wie Gerrit Rietveld trifft, sowie auf die Stars des zeitgenössischen Dutch Design, wie Piet Hein Eek und Maarten Baas.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1947 hat die weltberühmte Design Academy Eindhoven die betriebsame Stadt Eindhoven als Herz des Dutch Design bekannt gemacht. Ihre Absolventen konnten sich als einige der bekanntesten Design-Marken Hollands etablieren (denken Sie dabei an Piet Hein Eek, Moooi, Droog Design), und jedes Jahr überraschen die Studienabgänger wieder mit neuen Ideen. Die perfekte Gelegenheit, um dies aus erster Hand zu erleben, ist während der Dutch Design Week, eine alljährliche Design-Veranstaltung, die über circa 100 Schauplätze in Eindhoven verteilt ist.

Weitere Informationen

Das internationale Themenjahr „Von Mondrian bis Dutch Design“ ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Niederländischen Büro für Tourismus & Convention (NBTC), Den Haag Marketing, Tourismus Utrecht (Toerisme Utrecht), Amersfoort Citymarketing, Visit Brabant, Leiden Marketing, Das Andere Holland und dem Museum Drachten. Teilnehmende Museen sind das Gemeentemuseum Den Haag, Centraal Museum Utrecht, Museum de Lakenhal Leiden, Museum Drachten in Drachten, Kröller-Müller Museum in Otterlo, Kunsthal KAdE in Amersfoort, Rietveld-Schröderhuis in Utrecht, Villa Mondriaan in Winterswijk, Museum Arnhem, Stadsmuseum Harderwijk, CODA Museum, Geburtshaus von Mondriaan in Amersfoort, Ausstellungspavillon Gerrit Rietveld De Zonnehof in Amersfoort, Dutch Design Week in Eindhoven, Design Academy Eindhoven, TextielMuseum Tilburg, Gemeentemuseum Helmond, Stedelijk Museum ’s-Hertogenbosch und Moti in Breda.