Vor 30 Jahren fiel die Berliner Mauer. Damals, im November 1989, standen die Menschen auf der Mauer und jubelten über das Ende der DDR und die Wiedervereinigung mit der BRD.

Wir blicken zurück auf 30 Jahre Mauerfall, denn damals wurde der Grundstein für die Wiedervereinigung des geteilten Deutschlands gelegt. Das Jubiläum wird in Berlin, wo die Mauer eine Stadt in Ost- und Westdeutschland teilte, gebührend gefeiert.

30 Jahre Mauerfall: Themenwoche in Berlin und Brandenburg

Berlin veranstaltet zum Jubiläum des Mauerfalls eine komplette Themenwoche an Orten der Wendezeit. Vom 4. bis 10. November sind an sieben Orten Open-Air-Ausstellungen und Feierlichkeiten geplant. Unter anderem versetzen Installationen aus historischem Film- und Bildmaterial am Kurfürstendamm, am Schlossplatz, am Alexanderplatz und am Brandenburger Tor die Besucher zurück in die Umbruchzeit.

Konzerte, Gespräche mit Zeitzeugen sowie Poetry Slams und Filmvorführungen sind entlang der Route der Revolution geplant.

Am 10. November gedenkt Brandenburg mit einer zentralen Veranstaltung an der Glienicker Brücke dem Mauerfall.

imago/photothek
13 Bewertungen