Antonia Rados
1 15
Antonia Rados wurde am 15. Juni 1953 im österreichischen Klagenfurt geboren und studierte Politikwissenschaft in Paris und Salzburg. Als Korrespondentin für den ORF zog es sie zwischen 1978 und 1991 unter anderem nach Chile, Südafrika, Rumänien, Somalia und in den Iran.
2 15
1989 wurde sie in Österreich durch ihre Berichterstattung über die rumänische Revolution bekannt. 1991 wurde sie dafür als "Frau des Jahres" ausgezeichnet.
3 15
Im selben Jahr wechselte sie nach Deutschland, wo sie zunächst als Sonderkorrespondentin beim WDR tätig war.
4 15
Von 1995 bis 2008 arbeitete sie als Auslandskorrespondentin für RTL. Als solche reiste sie in verschiedenste Kriegsgebiete und Krisenregionen und machte zahlreiche Reportagen für RTL und n-tv.
Anzeige
5 15
In Deutschland erlangte sie spätestens durch ihre Berichterstattung über den Irakkrieg 2003 große Bekanntheit. Rados berichtete praktisch täglich im TV live aus Bagdad, verbrachte über vier Monate im Irak.
6 15
2007 sorgte sie mit der Reportage "Feuertod" über afghanische Frauen, die sich selbst verbrennen, für Aufsehen.
7 15
2008 wechselte Rados zum ZDF, wo sie das "heute journal" verstärken sollte. Die Zusammenarbeit hielt allerdings nicht lang – einige Monate später gab RTL ihre Rückkehr als Chefreporterin Ausland bekannt.
8 15
Dem Sender blieb sie bis zu ihrem Ruhestand im Jahr 2022 treu. Bis dahin lieferte sie aber noch zahlreiche Reportagen und Dokumentationen ab.
Anzeige
9 15
Etwa "Unter Piraten" – eine Reportage, für die sie als erste TV-Journalistin in einer somalischen Piratenhochburg recherchierte.
10 15
Oder "Das Doppelleben des Diktators – Antonia Rados auf den Spuren des Vergewaltigers Muammar al-Gaddafi".
11 15
Den libyschen Machthaber traf Rados 2011 zu einem seiner letzten Interviews, bevor er im Oktober desselben Jahres starb.
12 15
Für ihre Berichterstattung und Reportagen wurde Antonia Rados vielfach ausgezeichnet. Unter anderem dreimal mit dem Deutschen Fernsehpreis: 1999 für ihre Berichterstattung aus dem Kosovo, 2003 für ihre Irak-Berichterstattung und 2019 für die ntv-Reportage "Jemens langsamer Tod".
Anzeige
13 15
Neben ihrer Tätigkeit fürs Fernsehen schrieb Antonia Rados mehrere Bücher, so etwa "Die Bauchtänzerin und die Salafistin" über die komplexe ägyptische Gesellschaft. 2022 erschien ihr jüngstes Buch "Afghanistan von innen: Wie der Frieden verspielt wurde".
14 15
Noch kurz vor ihrem Ruhestand berichtete Rados aus der Ukraine. Bereut die Kriegsreporterin ihren Rückzug in einer solch brisanten Zeit? Dem österreichischen "Standard" sagte sie: "Ich bereue es nicht. Ich hab das jetzt über 40 Jahre gemacht. Es war nicht immer leicht, und ich bin erleichtert, dass alles gutgegangen ist. Jetzt ist der Punkt da, an dem ich aufhören muss. Kriegsreportagen sind auch Knochenarbeit, und das kann man nicht ewig machen."
15 15
Ihr Privatleben hält Antonia Rados aus der Öffentlichkeit heraus. Die pensionierte Reporterin lebt in Wien und Paris.