Der Dinslakener Nils D. ist zu mehreren Jahren Haft verurteilt worden. Der Grund: Der 25-Jährige hat in Syrien der Terrormiliz "Islamischer Staat" angehört und gedient.

Der geständige islamistische Terrorist Nils D. aus Dinslaken ist vom Düsseldorfer Oberlandesgericht zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Der 25-Jährige sei Mitglied der Terrorgruppe "Islamischer Staat" (IS) gewesen, befand das Gericht unter Vorsitz von Richterin Barbara Havliza am Freitag.

Die Bundesanwaltschaft hatte für den 25-Jährigen vier Jahre und neun Monate Haft beantragt. Er habe der Terrormiliz die Treue geschworen und ihr gedient.

Der 25-Jährige hatte gestanden, als Mitglied des sogenannten Sturmtrupps des IS Menschen verhaftet und Folter-Gefängnisse bewacht zu haben. Im Prozess distanzierte er sich vom IS.

Er gehörte einer Gruppe von Salafisten an, die sich aus Dinslaken-Lohberg nach Syrien abgesetzt hatte.© dpa