Abschied von George H. W. Bush: Politiker und Familie erweisen ihm die letzte Ehre

Der 41. Präsident der USA George H. W. Bush ist am Freitagabend im Alter von 94 Jahren verstorben. Am Montagnachmittag wurde er im Kapitol in Washington aufgebahrt. Politiker erweisen ihm dort die letzte Ehre. (mit Material der dpa)

Mit einem Regierungsflugzeug hat US-Präsident Donald Trump den Leichnam des früheren Präsidenten George H. W. Bush in Texas abholen lassen. Er war am Freitagabend im Alter von 94 Jahren in seinem Haus in Houston gestorben.
Sein Leichnam wurde am Montagnachmittag (Ortszeit) mit militärischen Ehren am Kapitol, dem Sitz des US-Kongresses in Washington, empfangen und dort aufgebahrt.
Bush senior regiert von 1989 bis 1993, er war der 41. Präsident der USA.
Seine Söhne Jeb Bush (r.), Gouverneur von Florida sowie George W. Bush junior, ebenfalls früherer US-Präsident (l.), hier mit Ehefrau Laura, beten im Kapitol.
Bush junior war 43. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.
Jenna Bush Hager, die Enkeltochter des Verstorbenen, verabschiedet sich emotional von ihrem Großvater.
Mitglieder des Obersten Gerichtshofs der Vereinigten Staaten erweisen Bush die letzte Ehre.
Auch die Bürger können im Kapitol noch bis Mittwoch von dem verstorbenen US-Präsidenten Abschied nehmen.