Es ist Wahlkampf in Hamburg. Allerdings interessiert sich kein Passant für den AfD-Kandidaten Jörn Kruse. Weil ein NDR-Kamerateam vor Ort ist, versucht der Politiker, die Journalisten zu täuschen, indem ein Parteiaktivist den interessierten Bürger spielt. Jedoch: Der Schummelversuch fliegt auf - das Video wird zum Internet-Hit.

In Hamburg stehen die Bürgerschaftswahlen an. Ein Team der TV-Sendung "Panorama" ist vor Ort, filmt die AfD-Politiker beim Versuch, Flyer an den Mann zu bringen. Das Problem: Just in dem Moment, in dem die Journalisten vor Ort sind, will sich kein Bürger für die AfD interessieren.

Dann holt Spitzenkandidat Jörn Kruse zum Täuschungsmanöver aus, schickt einen Aktivisten davon, damit der junge Mann einige Minuten später einen unvoreingenommenen Wähler spielen kann. Der Versuch fliegt jedoch auf. Die Sendung "Panorama" teilte dieses Video auf ihrer Facebook-Seite:

Hämische Twitter-Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten. Die User machen sich über die misslungene Showeinlage lustig - ein Eigentor für die AfD.

(sw)