Nur zehn bis 15 Minuten: Länger wird US-Präsident Donald Trump am Freitag beim Weltwirtschaftsforum laut Insidern nicht sprechen. Das ist ungewöhnlich kurz.

Der US-Präsident wird sich nach Angaben von Regierungsvertretern bei seiner Rede auf dem Weltwirtschaftsforum ungewöhnlich kurz halten.

Donald Trump werde "zehn bis 15 Minuten" reden, sagte ein ranghoher Mitarbeiter des Weißen Hauses am Freitag in Davos. Der US-Präsident werde deshalb nicht im Detail auf aktuelle Themen eingehen können wie das nordamerikanische Freihandelsabkommen Nafta oder Strafzölle.

Rede mit Spannung erwartet

"Das wird keine Handelsrede", sagte der Regierungsvertreter. Der US-Präsident werde Amerikas Rolle in der Welt skizzieren und dabei betonen, dass er für freien Handel sei - aber "unter fairen Bedingungen".

Trump werde auf die Lage der US-Wirtschaft eingehen und zur Zusammenarbeit in der Sicherheitspolitik aufrufen.

Trumps Rede wurde seit Tagen mit Spannung erwartet. Er ist der letzte einer ganzen Reihe von Staats- und Regierungschefs, die vor der versammelten Elite aus Wirtschaft und Politik in dem Schweizer Alpenort spricht.

An den Vortagen hatten unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron und die britische Regierungschefin Theresa May Reden gehalten. Sie hatten zwischen gut 20 Minuten und einer Stunde gesprochen.

Bildergalerie starten

Aktuelle Karikaturen

Nachrichten aus der Politik sind langweilig und dröge? Unsere aktuellen Karikaturen beweisen das Gegenteil - jeden Tag aufs Neue.


  © dpa