Im ersten TV-Interview nach dem Wahlsieg spricht Donald Trump 60 Minuten lang über erste Pläne für die kommenden Monate, schwärmt von seiner geschlagenen Rivalin Hillary Clinton und - will kein typisches Präsidentengehalt beziehen.

Bereits vor der Ausstrahlung des ersten Interviews nach dem Wahlsieg Donald Trumps wurden erste Aussagen aus diesem publik.

So kündigte Trump in dem am Sonntag ausgestrahlten Gespräch des Senders CBS an, rasch zwei bis drei Millionen illegal eingereiste Ausländer - "Kriminelle, Drogendealer und Bandenmitglieder" - ausweisen oder einsperren zu lassen.

Trump will Präsidentengehalt ausschlagen

Weiter kündigte der 70-Jährige an, nicht das übliche Salär für dieses Amt in Anspruch nehmen zu wollen. Er werde bloß einen Dollar pro Jahr akzeptieren, sagte der Multimilliardär.

Nach dessen Angaben liegt das übliche jährliche Einkommen eines US-Präsidenten bei 400.000 Dollar (ungefähr 370.000 Euro).

Donald Trump schwärmt von Hillary Clinton

In dem TV-Interview schwärmte Trump weiter geradezu von seiner geschlagenen Rivalin Hillary Clinton und ihrem Mann Bill. Hillary habe ihm in einem "reizenden" Telefonat in der Wahlnacht zu seinem Sieg gratuliert, sagte er dem Sender CBS.

"Sie hätte nicht netter sein können. Sie sagte schlicht, "Glückwunsch, Donald, gut gemacht" - und ich antwortete: "Du warst eine großartige Konkurrentin. Sie ist sehr stark und sehr klug."

Bill habe ihn dann am Donnerstag nach der Wahl angerufen, und auch er "hätte nicht freundlicher sein können. Er sagte, es war ein erstaunliches Rennen - das erstaunlichste, das er jemals gesehen hat. Er war sehr, sehr, wirklich sehr nett."

Auf die Frage, wie er über sein künftiges Amt denkt, sagte der designierte republikanische US-Präsident Donald Trump "Ich respektiere es. Aber ich habe keine Angst davor."

Trump in die Kamera: "Stop it!"

Als die Interviewerin darauf zu sprechen kam, dass es in den vergangenen Tagen mehrfach zu Meldungen über Angriffe auf Minderheiten gekommen war, antwortete Trump: "Ich bin so tieftraurig, das zu hören. Und ich sage: Hört auf! Falls es irgendwie hilft."

Direkt in die Kamera wiederholt er: "Stop it!" - Hört auf damit!

(she/dpa)