Explosion in Ansbach

Im fränkischen Ansbach bei Nürnberg explodierte im Juli ein Sprengsatz. Ziel war ein Musikfestival. Es gab mehrere Verletzte, der Täter starb. Dabei soll es sich um einen 27-jährigen Syrer, dessen Asylantrag bereits vor einem Jahr abgelehnt worden war, handeln. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hielt es für wahrscheinlich, dass der Anschlag das Werk eines islamistischen Selbstmordattentäters war. Der Mann hatte die Bombe in seinem Rucksack aufbewahrt. Fotos vom Tatort in Ansbach.