Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird. Heute: Laschet braucht Merz – und umgekehrt

Gabor Steingart
Eine Kolumne
von Gabor Steingart
Diese Kolumne stellt die Sicht des Autors dar. Hier finden Sie Informationen dazu, wie wir mit Meinungen in Texten umgehen.

Guten Morgen, liebe Leser,

das Tischtuch zwischen Armin Laschet und Markus Söder ist zerschnitten. Das zwischen Armin Laschet und Friedrich Merz wird gerade wieder zusammengeflickt.

"Friedrich Merz gehört für mich fest in den Mannschaftskader der Union für die Bundestagswahl", sagte der CDU-Vorsitzende gestern in einer Videoschalte mit der baden-württembergischen CDU: "Nur im Team gewinnen wir."

Angesichts des grünen Höhenfluges und der eigenen miesen Umfragewerte ist Armin Laschet nun auch auf die Hilfe des Rivalen angewiesen.

Am Ende siegte das Kalkül des Strategen: Ohne das Merz-Potenzial wird die CDU kaum gewinnen können. Damit besitzt Friedrich Merz ein fast garantiertes Zugriffsrecht auf ein ihm gemäßes Ministerium.

Wir lernen: Nicht nur in der katholischen Lehre, sondern auch im Leben von Parteien gibt es ein Leben nach dem Tod.

Ich wünsche Ihnen einen belastungsfreien Start in den Tag. Es grüßt Sie auf das Herzlichste

Ihr
Gabor Steingart

"Steingarts Morning Briefing" informiert über das aktuelle Welt- und Wirtschaftsgeschehen. Das "Pre-Breakfast Medium" ist eine moderne Form der Miniatur-Tageszeitung, das neben Nachrichten, Kommentaren und Grafiken auch exklusive Interviews mit Meinungsbildnern aus Politik, Wirtschaft und Kultur veröffentlicht. Der gleichnamige Podcast ist Deutschlands führender Daily Podcast für Politik und Wirtschaft.

CSU-Chef Markus Söder: So wahrscheinlich ist eine Kanzlerkandidatur in vier Jahren

CSU-Chef Markus Söder will sich in vier Jahren nicht erneut um die Kanzlerkandidatur der Union bemühen. Er vermutet, dass entweder Armin Laschet in vier Jahren erneut antritt, wenn er Kanzler ist. Die andere Prognose ist eine lange Amtszeit von Annalena Baerbock.