Generalbundesanwalt Peter Frank hat die Tat von Halle als Terror bezeichnet. Justizministerin Christine Lambrecht sprach von einem "rechtsextremistischen Terroranschlag".

Mehr News-Themen finden Sie hier

"Was wir gestern erlebt haben, war Terror", sagte Generalbundeswanwalt Peter Frank am Donnerstag in Karlsruhe. Der Täter habe sich zum Ziel gesetzt, in der Synagoge ein Massaker anzurichten.

Justizministerin Christine Lambrecht von der SPD sprach vom "rechtsextremistischen Terroranschlag" eines Einzeltäters. Der Schütze habe aus antisemitischen und rechtsextremistischen Gründen gehandelt, sagte sie am Donnerstag in Karlsruhe.

Sie sei wie Millionen Menschen "schockiert und bedrückt" von dem Verbrechen in Halle, erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie trauere mit den Familien und Freunden der Ermordeten.

Alle weiteren Entwicklungen zu dem Anschlag in Halle finden Sie in unserem Live-Blog.