Geschätzter "Feind": Angela Merkel und Wladimir Putin

Im Laufe der Regierungsjahre von Angela Merkel und Wladimir Putin kam es häufig zu Treffen zwischen den beiden Staatsschefs. Dabei waren sie sich manchmal nicht ganz grün - zum Treffen in Sotschi am 18. Mai gibt es nochmal einen Rückblick auf die Höhen und Tiefen ihrer Beziehung.

Angela Merkel kam 2005, fünf Jahre später als Wladimir Putin, ins Amt des Regierungschefs. Das erste Treffen in der russischen Botschaft in Berlin, als sie noch Kandidatin war, legte den Grundstein für ein ambivalentes Verhältnis.
Beim ersten Tag des G8-Gipfels in Heiligendamm 2007 amüsierten sich Putin und Merkel köstlich. Beim Schenkelklopfen war auch der ehemalige US-Präsident George W. Bush dabei.
2009 kam Putin zu einem Gespräch nach Berlin. Er und die Kanzlerin zankten sich um den Gas-Lieferungsstopp und sorgten unter den Journalisten für einige Lacher beim Hin und Her fürs richtige Foto-Motiv. Sie selbst hatten weniger Grund zu lachen - eine Lösung wurde bei dem Treffen nicht gefunden.
Bei Putins Stippvisite in Berlin 2012 begrüßte er die Kanzlerin mit Lächeln und angedeutetem Küsschen, gab sich konstruktiv und entgegenkommend beim Thema Syrien - ist es aber nicht. Trotz freundlichem Umgang sind sich Merkel und Putin in politischen Themen nicht oft einig.
Die Messe in Hannover 2013 war ein aufregendes Treffen - während des Rundgangs auf dem Gelände durften Merkel und Putin nicht nur elektronische Neuheiten betrachten, sondern auch die entblößten Oberkörper dreier Aktivistinnen, die Putin als Diktator beschimpften.
Beim Treffen 2015 in Moskau zum Gedenken an die Weltkriegsopfer bemühten sich die beiden Staatschefs um Harmonie, zeigten aber großteils nur verbissene Mienen. Die Ukrainekrise überschattete die Beziehung.
Die Stimmung war 2017 in Sotschi ebenfalls frostig - dass das einstündige Gespräch nicht gut verlaufen war, konnte man schon an den Gesichtern bei der Pressekonferenz ablesen.
Beim G20-Gipfel in Hamburg lief nicht viel rund. Abgesehen von den Krawallen auf den Straßen hatte Merkel es bei Gesprächen über Syrien und die Ukraine weiterhin nicht leicht mit Putin.
Beim Treffen von Angela Merkel und Wladimir Putin in Sotschi am 18. Mai ist Anspannung programmiert. Seit dem Ukraine-Konflikt und dem Fall Skripal hat sich die Beziehung zwischen Deutschland und Russland noch einmal verschlechtert.
Neue Themen
Top Themen