Großbritannien ermittelt dritten Verdächtigen im Fall Skripal

Großbritannien besteht gegenüber Russland auf Gerechtigkeit: Dreieinhalb Jahre nach der beinahe tödlichen Vergiftung des früheren Doppelagenten Sergej Skripal und dessen Tochter Julia auf englischem Boden gibt es einen dritten Tatverdächtigen. Russland aber liefert auch ihn nicht aus. © Reuters