Das schier Unmögliche ist wahr geworden: Altkanzler Helmut Schmidt - den man ja eigentlich nur mit Zigarette im Mund kennt - hat offenbar den Glimmstengeln abgeschworen. Mit 96 Jahren wird Schmidt doch noch zum Nichtraucher.

Wie viele Zigaretten mag Altkanzler Helmut Schmidt in seinem Leben wohl geraucht haben? Hunderttausende oder gar Millionen? Wie auch immer, mit dem Laster ist jetzt offenbar Schluss.

Seit zehn Tagen ist Schluss mit dem Rauchen

Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, hat Helmut Schmidt, den man ja ohne Zigarette im Mund seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen hat, das Rauchen aufgegeben.

Seit zehn Tagen lässt Schmidt demnach die Finger von seinen Zigaretten, obwohl es ihm nach einer Operation schon besser gehen soll. Das bestätigte der Chefarzt der Abteilung für Kardiologie an der Asklepios Klinik in Hamburg St. Georg der "SZ". In der Hamburger Klinik wurde dem Altkanzler vor einigen Tagen ein Blutgerinsel entfernt. Schmidt habe aber ein Nikotinpflaster, wie der Chefarzt der "SZ" mitteilte.

In den sozialen Netzwerken jedenfalls sorgt diese schier unglaubliche Nachricht für Furore:

(kab)