Zwei Wochen nach dem Anschlag bei einem ihrer Konzerte tritt Ariana Grande erneut in Manchester auf - bei einem Benefizkonzert. Die Veranstaltung findet trotz des Terroranschlags von London statt.

Trotz den Ereignissen von London soll das Benefizkonzert der US-Sängerin Ariana Grande für die Terroropfer von Manchester am Sonntagabend stattfinden. Das gab die Polizei der nordenglischen Stadt über den Kurznachrichtendienst Twitter bekannt.

Zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen

Neben dem Konzert mit riesigem Staraufgebot gebe es noch eine weitere größere Veranstaltung, die ebenfalls stattfinden werde. Für beide Ereignisse werde es zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen geben.

Auch Ariana Grandes Manager Scooter Braun bekräftigte laut BBC, das Konzert werde stattfinden. Alle beteiligten Künstler seien standhaft in ihrer Unterstützung.

"Heute stehen wir zusammen", so Braun in einem Tweet. Die Sängerin hatte nach dem Terroranschlag in der britischen Hauptstadt in der Nacht getwittert, sie bete für London.

22 Menschen starben bei Anschlag

Kurz nach dem Ende eines Ariana-Grande-Konzertes vor knapp zwei Wochen in Manchester hatte ein Selbstmordattentäter 22 Menschen mit in den Tod gerissen, darunter auch Teenager. Die 23-Jährige selbst blieb unverletzt.

Neben Grande sollen bei "One Love Manchester" unter anderem auch Katy Perry und Coldplay auftreten.© dpa