Die noch unvereidigten Minister setzen sich schon auf ihre Plätze in der Regierungsbank.86 Tage nach der Bundestagswahl hat Deutschland wieder eine funktionierende Regierung: Angela Merkel wurde vom Bundestag erneut zur Kanzlerin gewählt - sie erhielt 462 der 504 Stimmen von CDU, SPD und CSU. Auch ihre neue Regierung wird heute offiziell im Bundestag vereidigt. Im Liveticker zur großen Koalition halten wir Sie auf dem Laufenden.

+++ 13:45 Uhr Die neue Regierung steht +++

Alle Minister der neuen Regierung haben ihren Amtseid geleistet. Deutschland hat 86 Tage nach der Wahl endlich wieder eine funktionsfähige Regierung. Langwierige Sondierungen, Koalitionsverhandlungen und schließlich das SPD-Mitgliedervotum zur "GroKo" hatten für die lange Verzögerung gesorgt. Jetzt ist wieder Regieren angesagt. Schon um 17 Uhr will sich das neue Bundeskabinett zu seiner ersten Sitzung treffen.

+++ 13:35 Uhr Vereidigung der Minister im Bundestag beginnt +++

Bundestagspräsiden Lammert ruft nun die Minister der neuen Bundesregierung auf und vereidigt sie. Die Minister und Ministerinnen kommen einzeln zum Bundestagspräsidenten - doch auch dabei gibt es Verwirrung: Der neue Justizminister Heiko Maas wäre fast von einem seiner neuen Kollegen "überholt" worden. Die noch unvereidigten Minister hatten zuvor schon auf ihren Plätzen in der Regierungsbank "probegesessen".

+++ 13:14 Uhr Gleich geht es im Bundestag weiter +++

Der Zeitplan ist straff: Schon um 13:30 Uhr soll die Vereidigung beginnen. Ob dem ein oder anderen Minister der Magen knurrt? Vielleicht bleibt ja immerhin auf der kurzen Fahrt zum Bundestag Zeit für einen kleinen Happen.

+++ 13:07 Uhr Merkel fährt voraus +++

Die neue Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen kommt neben der Kanzlerin aus dem Schloss. Merkel fährt dann aber als Erste ab. Die Minister müssen warten, bis ihre Limousinen nach und nach vorfahren.

+++ 13:03 Uhr Die Minister verlassen Schloss Bellevue +++

Es ist vollbracht: Die Minister haben ihre Ernennungsurkunden erhalten, als Erster der Vizekanzler Sigmar Gabriel, Minister für Wirtschaft und Energie. Jetzt geht es zurück in den Bundestag zur Vereidigung.

+++ 12:52 Uhr Die Tür ist weiter zu +++

Wo bleiben die frischgebackenen Minister? Die Kameras sind auf die Türe des Schloss Bellevue gerichtet - doch bisher tut sich nichts.

+++ 12:21 Uhr Viel Arbeit für Bundespräsident Gauck +++

Deutschlands Staatsoberhaupt übergibt in diesen Minuten den Mitgliedern des neuen Kabinetts ihre Ernennungsurkunden. Der Reihe nach werden die alten und neuen Minister beim Bundespräsidenten antreten. Die Ministerriege ist geschlossen zum Schloss Bellevue gefahren.

+++ 12:05 Uhr Merkel hat den Amtseid geleistet +++

Angela Merkel ist erneut Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland. Sie leistet den Amtseid mit der religiösen Formel und schwört, "dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe."

+++ 12:01 Uhr Merkels Mutter im Bundestag +++

Hoher Besuch für "Mutti": Auf der Zuschauertribüne des Bundestags sitzt Merkels Mutter. Herlind Kasner schenkt ihrer mächtigen Tochter ein fröhliches Winken. Sie sitzt neben Rita Süßmuth und Merkels Medienberaterin Eva Christiansen.

+++ 11:57 Uhr Vereidigung von Merkel im Bundestag steht bevor

Die alte Bundeskanzlerin wird zur neuen Bundeskanzlerin: Angela Merkel wird in wenigen Minuten im Bundestag von Bundestagspräsident Norbert Lammert erneut vereidigt. Doch der Plenarsaal des Bundestags ist nur halb gefüllt. Offenbar gibt es Verwirrung über den aktuellen Zeitplan.

+++ 11:36 Uhr Debatte über fehlende Stimmen für Merkel beginnt +++

42 Stimmen der großen Koalition fehlten Angela Merkel bei der Wahl zur Bundeskanzlerin. Für Barbara Hendricks (SPD), neue Umweltministerin, ist das keine große Überraschung. Angesichts der großen Mehrheit sei die Gefahr groß, "dass einige sagen, es kommt ja nicht darauf an". Das gelte wohl auch für einige ihrer SPD-Kollegen. "Es ist ein gutes Ergebnis. Und das weiß die Kanzlerin auch", so Hendricks.

+++ 11:20 Uhr Steinbrück zieht sich zurück +++

Der unterlegene SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück beendet mit Bildung der großen Koalition wie angekündigt seine Karriere: "Mit der Zustimmung der SPD-Mitglieder zum Koalitionsvertrag und der Bildung einer Bundesregierung der großen Koalition ziehe ich mich wie angekündigt aus der Führung der SPD und damit aus der ersten Reihe der deutschen Politik zurück", heißt es in einer Erklärung Steinbrücks.

+++ 11:05 Uhr Kanzlerin macht sich auf den Rückweg zum Bundestag +++

Bundeskanzlerin Angela Merkel fährt mit ihrer Kolonne jetzt zurück zum Parlament, um dort von Bundestagspräsident Lammert vereidigt zu werden. Die Strecke vom Schloss Bellevue zum Bundestag ist rund 1,8 Kilometer lang.

+++ 11:02 Uhr Bundespräsident hat die neue Kanzlerin ernannt +++

Diese Zeremonie war extrem unspektakulär: Keine 30 Sekunden brauchte Joachim Gauck, um Angela Merkel erneut zur Bundeskanzlerin zu ernennen. Zuvor gab es ein kurzes Vier-Augen-Gespräch zwischen Bundespräsident und Kanzlerin.

+++ 10:59 Uhr Die Kanzlerin betritt das Schloss Bellevue +++

Bundespräsident Gauck wird Angela Merkel in wenigen Minuten erneut zur Bundeskanzlerin ernennen.

+++ 10:49 Uhr Zeitplan gerät ins Wanken +++

Eigentlich war die Vereidigung der neuen und alten Bundeskanzlerin im Bundestag für 12 Uhr geplant. Doch die Auszählung der Stimmen der Abgeordneten dauerte länger und die Zeremonie wird wohl erst um 12:30 beginnen können. In wenigen Minuten wird die Kanzlerin im Schloss Bellevue eintreffen.

+++ 10:30 Uhr Merkel auf dem Weg zum Bundespräsidenten +++

Die frisch wiedergewählte Bundeskanzlerin soll jetzt die Ernennungsurkunde von Bundespräsident Joachim Gauck im Schloss Bellevue erhalten. Später wird sie dann im Bundestag vereidigt. Auch die Ernennung und Vereidigung der Bundesminister ist für heute geplant. Am späten Nachmittag wird das neue schwarz-rote Bundeskabinetts dann zu seiner ersten Sitzung zusammenkommen.

+++ 10:20 Uhr Alle wollen Merkel gratulieren +++

Selten musste Angela Merkel so viele Hände schütteln wie im Moment: Alle ihre wichtigen Mitstreiter, Vertreter der Opposition und fast alle anderen Abgeordneten wollen der Kanzlerin gratulieren. Das kann jetzt dauern. Gut, dass die Vereidigung von Merkel im Bundestag erst für 12 Uhr geplant ist.

+++ 10:15 Uhr Hohe Zahl von Abweichlern +++

Erstaunlich viele Abgeordnete der großen Koalition haben Angela Merkel nicht gewählt. Von den möglichen 504 Stimmen erhielt Merkel lediglich 462, wie Bundestagspräsident Lammert mitteilte. 42 Abgeordnete von CDU, CSU und SPD stimmten also nicht für die Kanzlerin.

+++ 10:13 Uhr Merkel zum dritten Mal zur Kanzlerin gewählt +++

Bundestagspräsident Lammert hat das Ergebnis bekannt gegeben: Angela Merkel ist vom Deutschen Bundestag zum dritten Mal zur Bundeskanzlerin gewählt worden. "Nehmen Sie die Wahl an", fragt Lammert die zu diesem Zeitpunkt noch geschäftsführende Bundeskanzlerin. "Ich nehme die Wahl an und bedanke mich für das Vertrauen", sagt Merkel. Dann gibt es Applaus und Blumen. Den ersten Strauß übergibt SPD-Chef Sigmar Gabriel.

+++ 9:56 Uhr In wenigen Minuten kommt das Ergebnis +++

Bundestagspräsident Lammert hatte die Sitzung des Bundestags offiziell bis 10:00 Uhr unterbrochen. Abgeordnete, Gäste und Journalisten warten gespannt auf das Ende der Auszählung. Lammert wird das Ergebnis so schnell wie möglich bekannt geben. Nach ihrer Wahl soll Kanzlerin Angela Merkel von Bundespräsident Gauck im Bundestag vereidigt werden.

+++ 9:46 Uhr Das "Küken" twittert aus dem Bundestag +++

Manuela Schwesig wird mit 39 Jahren jüngste Ministerin in der neuen Regierung sein. Die Sozialdemokratin wird heute im Amt der Familienministerin vereidigt. Sie twitterte während der Abstimmung ein Bild, dass sie gemeinsam mit ihrem baldigen SPD-Kabinettskollegen Heiko Maas zeigt.

+++ 9:41 Uhr Die Auszählung der Stimmen läuft +++

Die Spannung steigt immer weiter: Wird Angela Merkel alle Stimmen der "GroKo" erhalten? CDU, CSU und SPD haben zusammen 504 Stimmen. Für Merkel ist es nach 2005 und 2009 die dritte Wahl zur Kanzlerin. Die absolute Mehrheit im Bundestag liegt bei 316 Stimmen.

+++ 9:37 Uhr Der Wahlgang ist beendet +++

Bundestagspräsident Lammert vergewissert sich, dass alle Stimmen der Abgeordneten des Bundestags ordnungsgemäß abgegeben worden sind. In wenigen Minuten dürfte das Ergebnis bekannt gegeben werden.

+++ 9:35 Uhr Bleibt Merkel bis 2017 Kanzlerin? +++

Die Ernennung von Ursula von der Leyen zur Verteidigungsministerin - das Amt mit der größten Profilierungsmöglichkeit nach Kanzler und Außenminister - nährt die Spekulationen, dass Merkel zur Mitte der Legislaturperiode das Amt der Bundeskanzlerin an von der Leyen übergeben könnte. Sie könne ja nicht ewig Kanzlerin bleiben, so hatte sich Angela Merkel bereits in der Vergangenheit zitieren lassen. Von der Leyen stände als "Mutti II" wohl bereit.

+++ 9:25 Uhr Die Abstimmung geht schnell voran +++

Die Abgeordneten geben ihre Stimmkarten zügig ab. Obwohl die Wahl von Angela Merkel als sicher gilt, bleibt abzuwarten, wie viele Stimmen sie von SPD und Union erhalten wird. Wird es Abweichler geben, die in Wahrheit gegen die große Koalition sind?

+++ 09:13 Uhr In einer Stunde ist die Abstimmung erledigt +++

Insgesamt darf man mit einer Dauer von einer Stunde rechnen, bis alle Abgeordneten ihr Kreuzchen für oder gegen Merkel gesetzt haben. Gegen 10:00 Uhr dürfte das Spektakel also erst einmal beendet sein. Das Ergebnis wird dann wenig später bekanntgegeben.

+++ 09:06 Uhr Kompliziertes Reglement +++

Auch wenn nur die Möglichkeiten "Ja", "Nein" und "Enthalte mich" den Abgeordneten zur Verfügung stehen, erklärt Lammert in einer mehrminütigen Ansprache, worauf die Damen und Herren Delegierten zu achten haben.

+++ 09:04 Uhr Applaus für Angela Merkel

Demonstrativer Beifall brandet auf, als Lammert Angela Merkel zur Wahl als Kanzlerin vorschlägt.

+++ 09:02 Uhr Lammert erinnert an Nelson Mandela +++

In seiner Begrüßungsrede blickt Lammert noch einmal auf den kürzlich verstorbenen Ex-Präsidenten Südafrikas, Nelson Mandela, zurück. Eine Schweigeminute für "Vater Afrika" folgt.

+++ 09:00 Uhr Die Sitzung beginnt +++

Der Gong ertönt, die Glocke schellt. Bundestagspräsident Norbert Lammert sitzt. Die Plenarsitzung beginnt.

+++ 08:57 Uhr Gleich kann es losgehen +++

Langsam steigt die Anspannung im und rund um den Bundestag in Berlin. Um Punkt 09:00 Uhr soll die Abstimmung beginnen.

+++ 08:52 Uhr Gysi erwartet Stagnation +++

Der Linke-Fraktionschef Gregor Gysi rechnet angesichts anstehender Wahltermine im kommenden Jahr mit politischer Stagnation in der großen Koaliton. "Nach meiner Erfahrung ist es so, dass sie sich dann beginnen, auf Bundesebene gegenseitig zu blockieren", sagte Gysi am Dienstag im "Deutschlandfunk". "Das war immer schon von Übel und das wird, glaube ich und befürchte ich, auch diesmal nicht sehr viel anders laufen."

+++ 08:46 Uhr Wie viele Abweichler crashen Merkels Wahlparty? +++

Die Wahl Angela Merkels zur alten und neuen Bundeskanzlerin ist nur Formsache. Spannend dürfte sein, ob und wenn ja, wie viele Abweichler es aus den Reihen der schwarz-roten Koalition gibt. Vor allem aus den Reihen der SPD werden die eine oder andere Enthaltung oder sogar Nein-Stimme erwartet.

+++ 08:39 Uhr Experten halten Einzug in die Regierung +++

Mit Ex-EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen als Staatssekretär im Arbeitsministerium, dem ausgewiesenen Ökologiefachmann Rainer Baake als Staatssekretär im Ressort für Wirtschaft und Energie, dem neuen Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth und dem ehemaligen Chef der Bundes-Verbraucherzentrale, Gerd Billen, als neuem Staatssekretär für Justiz und Verbraucherschutz setzt die neue Regierung auf Fachwissen.

+++ 08:23 Uhr So sieht der Durchschnittsminister aus +++

Jurastudium, Doktortitel, evangelisch, männlich, in den Fünfzigern, zwei Kinder - so etwa sieht der Durchschnittsminister in der neuen Regierung aus. Ein Lehrer (Sigmar Gabriel), ein Soziologe (Alexander Dobrindt), eine Mathematikerin (Johanna Wanka) und eine Mutter von sieben Kindern (Ursula von der Leyen) sind da echte Besonderheiten.

+++ 08:02 Uhr Verstärkung für de Maiziere +++

Der neue Innenminister Thomas de Maizière (CDU) holt laut "Rheinischer Post" die derzeitige Außenstaatssekretärin Emily Haber in sein Ressort. Offensichtlich solle die international erfahrene Verhandlungsführerin als neue Innenstaatssekretärin für de Maizière als erstes das No-Spy-Abkommen mit den USA aushandeln, berichtet die Zeitung. Haber war zuvor Politische Direktorin des Auswärtigen Amtes.

+++ 07:40 Uhr Bürger trauen der "GroKo" nicht +++

Eine große Mehrheit der Bundesbürger gibt wenig auf die Zusage von Union und SPD, nicht an der Steuerschraube drehen zu wollen. 71 Prozent meinen, dass es während der Zeit der großen Koalition bis 2017 Steuererhöhungen geben werde. Dies ergab eine repräsentative Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der dpa.

+++ 07:35 Uhr In Deutschland nichts Neues? +++

Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet sieht im Wechsel von Schwarz-Gelb zur großen Koalition keine maßgebliche Veränderung der Regierungspolitik. "Vieles, was wir mit der FDP begonnen haben, wird jetzt fortgesetzt. Es gibt keinen Politikwechsel, sondern viel Kontinuität", sagte Laschet der "Welt".

+++ 07:24 Uhr Erste Auslandsreise geht nach Paris +++

Am Mittwoch fliegt die Kanzlerin dann zur ersten Auslandsreise dieser Amtszeit nach Paris, wo sie mit Präsident Francois Hollande zusammentrifft.

+++ 07:18 Uhr Kabinettspremiere am Nachmittag +++

Für 17.00 Uhr ist die erste Sitzung des neuen Kabinetts angesetzt. Wahrscheinlich wird dort die Nachfolge des Datenschutzbeauftragten Peter Schaar geregelt. Im Gespräch für das Amt ist die Brandenburger Rechtspolitikerin Andrea Voßhoff (CDU).

+++ 07:08 Uhr Merkels Wahl nur Formsache +++

Im Bundestag stellt sich Angela Merkel heute der hochoffiziellen Wahl zur Kanzlerin. Die 59-jährige CDU-Vorsitzende benötigt im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit der 631 Abgeordneten. Dies gilt angesichts des großen Vorsprungs ihrer Koalition vor den beiden Oppositionsparteien Linke und Grüne als sicher.

+++ 22:00 Uhr GroKo ist "Koalition für große Aufgaben" +++

Angela Merkel hat in Ära zwei der GroKo viel vor: Ihrer Ansicht nach muss es das Ziel der schwarz-roten Regierung sein, dass es den Menschen 2017 besser geht als heute: "Eine große Koalition ist eine Koalition für große Aufgaben." Messen lasse sich das an soliden Finanzen, Wohlstand und sozialer Sicherheit.

+++ 19:00 Uhr SPD schaltet in den Regierungsmodus +++

Jetzt geht alles ganz schnell: Am Montag tagte die SPD-Bundestagsfraktion gemeinsam mit der Kanzlerin. Auf den neuen Fraktionschef Thomas Oppermann kommt dabei keine ganz leichte Aufgabe zu: Er muss die Parteilinken einbinden, denen die "GroKo" nicht immer schmecken wird. Trotzdem verspricht Oppermann bei der Kanzlerwahl am Dienstag 95 Prozent Zustimmung der SPD-Leute. Ob die Fraktion ihrem neuen "Zuchtmeister" gehorcht?

+++ 17:45 Uhr Merkel will fairer Partner für die SPD sein +++

"Eine große Koalition ist eine Koalition für große Aufgaben", sagte Merkel bei der Unterzeichnung des Koalitionsvertrags im Paul-Löbe-Haus nahe des Reichstagsgebäudes. Den Sozialdemokraten bot sie eine faire Partnerschaft an. Merkel und ihre Minister werden am Dienstag vereidigt. SPD-Chef Sigmar Gabriel betonte, der Koalitionsvertrag sei auch für die "kleinen Leute" gemacht.

+++ 16:05 Uhr Oppermann ist neuer Fraktionschef der SPD +++

Thomas Oppermann ist zum neuen Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion gewählt worden. Der 59 Jahre alte bisherige Parlamentarische Fraktionsgeschäftsführer wurde mit rund 90 Prozent als Nachfolger des neuen Außenministers Frank-Walter Steinmeier gewählt, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Fraktionskreisen.

+++ 14:05 Uhr Merkel besucht SPD-Fraktion +++

Die alte und neue Bundeskanzlerin will sich am Nachmittag den Abgeordneten der SPD-Fraktion vorstellen. Nach der geplanten Wahl von Thomas Oppermann zum neuen Fraktionschef wird Merkel die Fraktion besuchen. Morgen will sich Merkel im Bundestag von den Abgeordneten von CDU, CSU und SPD nach 2005 und 2009 zum dritten Mal zur Bundeskanzlerin wählen lassen. Der bisherige Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier wird wie von 2005 bis 2009 Außenminister.

+++ 13:45 Uhr Koalitionsvertrag von allen Parteien unterzeichnet +++

Die politische Arbeit kann wieder beginnen: Der Koalitionsvertrag ist von den Parteichefs von CDU, CSU und SPD unterzeichnet worden. Auch die Generalsekretäre der Parteien sowie die Fraktionsvorsitzenden setzten ihre Unterschrift unter den Vertrag.

+++ 13:20 Uhr Koalition endgültig in trockenen Tüchern +++

Ab 13.30 Uhr soll die dritte große Koalition in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland mit der offiziellen Unterschrift der Vertragspartner perfekt gemacht werden. Die Zeremonie begann mit Reden der drei Parteivorsitzenden.

+++ 13:05 Uhr Wirtschaft sorgt sich wegen "GroKo" +++

Vor dem offiziellen Start der großen Koalition warnt die Wirtschaft vor einer Überlastung der Unternehmen. Union und SPD müssten vor allem die steigenden Strompreise in den Griff bekommen. Andernfalls könnten deutsche Konzerne durch die Energiewende und steigende Sozialabgaben international an Boden verlieren, sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Eric Schweitzer, der "Welt".

+++ 12:45 Uhr Gauck schlägt Merkel offiziell als Kanzlerin vor +++

Bundespräsident Joachim Gauck hat dem Bundestag formell die Wiederwahl von Angela Merkel (CDU) zur Kanzlerin vorgeschlagen. Die Sprecherin des Bundespräsidenten teilte mit:
"Der Bundespräsident hat mit Schreiben vom heutigen Tag dem Deutschen Bundestag vorgeschlagen, gemäß Artikel 63 Absatz 1 des Grundgesetzes Frau Dr. Angela Merkel zur Bundeskanzlerin zu wählen." Merkel ist seit 2005 im Amt. Der Bundestag kommt morgen zur Wahl der Kanzlerin zusammen.

+++ 12:00 Uhr "GroKo" muss Mindestlohn im Detail regeln +++

Die CSU will Ausnahmeregelungen beim neuen Mindestlohn erreichen: Schüler, Studenten und Rentner sowie Ehrenamtler sollten grundsätzlich nicht den Regelungen des Mindestlohnes unterliegen, fordert Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner. Hoffnung gibt es allerdings für Praktikanten: "Mit abgeschlossenem Studium ist der Mindestlohn gerechtfertigt, auch wenn es sich formal um ein Praktikum handeln sollte." Ganze Branchen oder bestimmte Tätigkeiten aus der Mindestlohnregelung auszunehmen, bezeichnete Aigner als "schwierig".

+++ 11:15 Uhr Trittin kritisiert machtloses Umweltministerium +++

Kritik an neuem Zuschnitt der Ressorts: Die künftige Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat aus Sicht ihres Vor-Vorgängers Jürgen Trittin (Grüne) kaum Kompetenzen in ihrem Ressort. "Wir haben es jetzt mit dem schwächsten und handlungsunfähigsten Umweltministerium zu tun, das wir je vorgefunden haben", sagte Trittin im Deutschlandfunk. Das Umweltministerium habe künftig keinerlei Entscheidungsgewalt mehr im Bereich Energie. Aus Trittins Sicht schwächt dies das Ressort: "Wenn Sie die Energiekompetenz und die Klimakompetenz trennen, dann sind Sie eigentlich handlungsunfähig, insbesondere auch beim Klimaschutz."

+++ 10:30 Uhr Von der Leyen mit Respekt vor neuem Amt +++

Die künftige Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat große Achtung vor ihrem neuen Job. "Das ist eine Riesenaufgabe. Ich freue mich darauf, aber ich muss auch sagen, ich habe einen Mordsrespekt auch davor, was da jetzt auf mich zukommt", sagte von der Leyen im ARD-"Morgenmagazin". Bei der Bundeswehr will von der Leyen auch das einbringen, was sie im Arbeitsministerium gelernt habe. "Die Bundeswehr ist eine Freiwilligen-Armee. Das heißt, sie konkurriert mit vielen anderen zivilen Unternehmen, muss ein attraktiver Arbeitgeber sein", sagte sie. Themen wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf spielten auch für Soldaten eine Rolle.